• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Stadt Winterthur ZH: Unfall mit Leicht-Motorfahrrad – zwei Jugendliche verletzt

Am Samstag, 1. Juni 2024, stürzten zwei Jugendliche auf einem Klein-Motorfahrrad. Der Fahrer wurde schwer, der Beifahrer leicht verletzt.

Die Stadtpolizei hat eine Untersuchung des Unfalls eingeleitet.

Kurz vor 16.00 Uhr fuhr ein 17-Jähriger mit einem gleichaltrigen Kollegen als Sozius mit einem Leicht-Motorfahrrad auf der Hessengütlistrasse Richtung Wülflingen unterwegs. Auf dem 40km/h-Strassenabschnitt verlor der Lenker aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug und die beiden stürzten.

Der Lenker zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden, sein Kollege wurde leicht verletzt und musste ebenfalls ins Spital gebracht werden. Die beiden trugen keine Sturzhelme. Die Jugendanwaltschaft ordnete bei den beiden Blut- und Urinproben an.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und wird von der Stadtpolizei Winterthur untersucht. Ein Fahrzeug dieser Kategorie dürfte eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h aufweisen. Eine Kontrolle zeigte jedoch, dass die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs deutlich höher ist. Ausserdem darf auf einem solchen Fahrzeug grundsätzlich keine zweite Person mitfahren.

Die Jugendlichen müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Polizeinews / 03.06.2024 - 17:25:24