• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Stadt Aarau: Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern

Am Montagnachmittag kam es am Bahnhof Aarau einmal mehr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern.

Weil von einem Messer die Rede war, leitete die Kantonspolizei vertiefte Ermittlungen ein. Ein Beteiligter wurde festgenommen.



Eine Patrouille der Stadtpolizei Aarau war am Montagnachmittag, 3. Juni 2024, zu Fuss am Bahnhof Aarau unterwegs. Dabei sprach sie ein Passant an und meldete, dass auf dem Bahnhofplatz eine Auseinandersetzung im Gange sei. Sofort hingeeilt konnten die Polizisten zwar keine unmittelbaren Anzeichen einer Schlägerei mehr feststellen. Hingegen schilderten Augenzeugen, wie drei Männer beteiligt gewesen seien und einer mit einem Messer zugestochen habe.

Die Kantonspolizei Aargau und die Stadtpolizei Aarau fahndeten nach den Gesuchten und konnten sie wenig später an der Bahnhofstrasse beisammen antreffen. Einer von ihnen war leicht am Kopf verletzt. Die Polizei legte die drei algerischen Asylbewerber in Handschellen und brachte sie für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten.

Die genauen Umstände und die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Auch ist noch fraglich, ob tatsächlich ein Messer im Spiel war.

Die Kantonspolizei nahm einen 24-jährigen Algerier als mutmasslichen Täter für weitere Ermittlungen fest. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

AargauAargau / 04.06.2024 - 10:37:08