• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Sprayer (23-26) vor der Polizei abgehauen

Durch drei Personen wurde im Bereich des Bahnhof Wettingen eine Zugkomposition der SBB versprayt. Im Zuge der Fahndung versuchte eine Person durch Überqueren der Limmat, vor der Polizei zu flüchten.

Am 19.06.2020 kurz nach zwölf Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Aargau die Meldung ein, dass mehrere Personen eine Zugkomposition der SBB versprayen würden. Der Zug stehe kurz vor dem Bahnhof Wettingen. Anlässlich der grossangelegten Fahndungsaktion flüchteten mehrere Personen.

Sie liessen diverse Sprayer-Utensilien bei der beschädigten Zugkomposition zurück. Im Zuge der Flucht begab sich eine Person in die Limmat, um einer Anhaltung durch die Polizei zu entgehen. Diese Person verliess die Limmat wieder selbständig. In der Folge wurden ein 24- jähriger und ein 26-jähriger Schweizer aus dem Kanton Zürich sowie eine 23-jährige Schweizerin aus dem Kanton Aargau angehalten.

Die drei beteiligten Personen wurden zwecks weiteren Ermittlungen inhaftiert. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen konnten unter anderem diverse Sprayer-Utensilien sichergestellt werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Die Kantonspolizei Aargau hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. An der Zugkomposition entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Anlässlich der Fahndungsaktion beteiligten sich mehrere Patrouillen der Kantons- und der Transportpolizei sowie der umliegenden Stadt- und Regionalpolizeien.

AargauAargau / 21.06.2020 - 13:35:27