• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Solothurn SO - Hochwasser: Bringen Sie sich und Rettungskräfte nicht unnötig in Gefahr

Solothurn SO – Hochwasser: Bringen Sie sich und Rettungskräfte nicht unnötig in Gefahr

Die Hochwassergefahr hat sich mit der Beruhigung des Wetters etwas entschärft. Trotzdem bleibt Vorsicht angebracht. Die Bevölkerung ist gebeten, Uferwege weiterhin zu meiden und Absperrungen zu beachten. Es wird dringend davon abgeraten, sich in und an Gewässern aufzuhalten.

Das trockene Wetter der letzten Tage hat die Situation im Kanton Solothurn etwas beruhigt. Allerdings führt insbesondere die Aare weiterhin viel Wasser. Die Abflussmenge aus dem Bielersee bleibt voraussichtlich die nächsten drei Wochen hoch.

Für die Aare gilt derzeit vom Bielersee bis zur Mündung der Emme Gefahrenstufe 3, von der Mündung der Emme bis zum Rhein Gefahrenstufe 2. Die Bevölkerung ist aufgefordert, das Schwimmen in der Aare und das Aare-Böötle zu unterlassen. Es besteht Lebensgefahr.

Bei sämtlichen Fliessgewässern im Kanton Solothurn wird dringend empfohlen, sich von den Uferwegen fernzuhalten. Es ist möglich, dass Ufer unterspült wurden und wegbrechen können. Zudem können Gewitter die Pegelstände wieder rasch ansteigen lassen.

Die Bevölkerung ist gebeten, sich und damit auch die Rettungskräfte nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Es gilt zudem die Absperrungen zu beachten, damit die Arbeit der Einsatzkräfte nicht behindert wird.

Kanton SO

Espace Mittelland / 20.07.2021 - 13:14:16