• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Siders VS: Anhaltung der mutmasslichen Täterschaft nach Gebäudebrand


Am 11. November 2021, gegen 20:40 brach in einem Gebäude bei Siders ein Brand aus. Die Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass es sich dabei um eine Brandstiftung gehandelt hatte. Inzwischen konnten drei mutmassliche Täter identifiziert und angehalten werden. Die Minderjährigen sind beim Jugendgericht angezeigt worden.

Am 11. November 2021 ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei die Meldung ein, wonach Drittpersonen in einem Gebäude (Depot) an der „Rue de Gemmi“ in Siders eine starke Rauchentwicklung festgestellt hatten. Bei der Brandbekämpfung standen rund 30 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Siders und Crans-Montana im Einsatz. Das Feuer war im ersten Stock des Gebäudes ausgebrochen und hatte in der Folge einen erheblichen Sachschaden angerichtet.

Die ersten Ermittlungserkenntnisse deuteten auf eine Brandstiftung hin. In Zusammenarbeit mit der Regionalpolizei Sitten/Siders konnten die mutmasslichen Täter identifiziert und angehalten werden. Dabei bestätigte sich, dass die drei Jugendlichen das Feuer im Gebäudeinnern absichtlich gelegt hatten. Bereits Wochen zuvor hatten sie in der Gegend von Siders mehrere kleinere Brände gelegt und Sachbeschädigungen verübt.

Die 15- bis 16-jährigen mutmasslichen Täter – schweizerische und serbische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Region – sind beim Jugendgericht angezeigt worden. Zudem erfolgte eine Verzeigung wegen des Besitzes verbotener Pornografie.

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Wallis


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



WallisWallis / 23.12.2021 - 09:15:49