• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Schwellbrunn begrüsst die Neuen

Schwellbrunn/AR. Mit einem herzlichen Empfangsapero begrüsste die Gemeinde Schwellbrunn ihre Neuzuzüger.

Mit einem herzlichen Empfangsapero begrüsste die Gemeinde Schwellbrunn ihre Neuzuzüger – es waren dies im 2009 87 Personen. Die Hinterländer zählt momentan 1458 Einwohner.
Im stilvoll zur neuen Blüte gebrachten ehemaligen Schulhaus Rank durfte Gemeindepräsident Ueli Nef zusammen mit seinen Ratskollegen rund 20 Personen in der Gemeinde Schwellbrunn begrüssen. Nef freute sich sichtlich über die Neuzuzüge in der höchstgelegenen Appenzeller Gemeinde. Der Ortsvorsteher informierte die frischen Gemeindeeinwohner über die verschiedenen Vorzüge der Gemeinde. Er unterliess es aber auch nicht auf ernstere Themen einzugehen. So stellte Nef den Zuhörern die aktuellen politischen Themen der Gemeinde vor. Die Gestaltung des Ortsbildes waren ebenso Inhalt seines Referats wie die Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Waldstatt oder die Erschliessung Schwellbrunns durch den Regiobus. Mit Hinblick auf die mittelfristige Ausrichtung des Schulwesens im Kanton Appenzell Außerrhoden präsentierte Nef die Schulsituation in Schwellbrunn. «Da wir die höchstgelegene Gemeinde im Kanton sind, haben wir auch die höchsten Schulen», sagte Nef mit einem gewissen Schalk. Schwellbrunn werde in Zukunft alles daran setzen, zusammen mit den umliegenden Gemeinden und dem Kanton AR eine optimale Schullösung zu präsentieren, ergänzte der Gemeindepräsident später in ernsthafterem Ton.  Sichtlich stolz auf die Zusammenarbeit innerhalb des Dorfes machte Ueli Nef aufmerksam. Passend dazu waren auch die Vertreter der beiden Landeskirchen vertreten und begrüssten die neuen Schwellbrunner ebenfalls herzlich.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 20.01.2010 - 07:35:42