• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Schweizer Armee: Erfolgreiche erste Landungen auf Autobahn A1 (Video)

Am Mittwoch, 5. Juni 2024 kam es im Rahmen der Fähigkeitsüberprüfung ALPHA UNO zu einer Premiere: Zum ersten Mal überhaupt landeten Kampfflugzeuge des Typs F/A-18 auf einem entsprechend vorbereiteten Abschnitt der Autobahn A1.

Alle für den Vormittag geplanten Landungen verliefen erfolgreich und ohne Zwischenfälle.

Am 5. Juni 2024 sind nach über 30 Jahren wieder Kampfflugzeuge der Schweizer Luftwaffe auf einer Autobahn gelandet. Die Landungen erfolgten im Rahmen der Fähigkeitsüberprüfung ALPHA UNO. Im Vorfeld wurde, basierend auf einem Bundesratsbeschluss, ein Teilstück der Nationalstrasse A1 in der Nähe des Militärflugplatzes Payerne gesperrt und über Nacht zur improvisierten Piste umfunktioniert. Sämtliche für den Vormittag geplanten Landungen und Starts konnten erfolgreich und ohne Zwischenfall durchgeführt werden. Es handelt sich um die erste Übung dieser Art mit Kampfflugzeugen des Typs F/A-18.

Beim Test ALPHA UNO geht es darum, die Fähigkeit der Dezentralisierung zu trainieren und damit die Verteidigungsfähigkeit der Armee zu stärken. Mit dem aktuellen Stationierungskonzept sind die Kampfflugzeuge der Luftwaffe auf den drei Militärflugplätzen Payerne, Meiringen und Emmen konzentriert. Um die Bedrohung durch weitreichende gegnerische Waffensysteme zu minimieren, setzt die Luftwaffe unter anderem auf die Dezentralisierung als passive Luftverteidigungsmassnahme, also die Fähigkeit, die Truppe und das Material innert kürzester Zeit im ganzen Land zu verteilen.









 

Quelle: Schweizer Armee
Bildquelle: Schweizer Armee

Autobahn / 05.06.2024 - 13:51:54