• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Schrecklicher Unfall in Kriens fordert Schwerverletzte

Schrecklicher Unfall in Kriens fordert Schwerverletzte

Auf der Hergiswaldstrasse im Krienser Ortsteil Obernau ist gestern Abend ein Auto mit einem Motorrad kollidiert. Die Motorradlenkerin erlitt lebensbedrohliche, der Beifahrer im Auto erhebliche Verletzungen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Am Mittwoch, 9. September 2020, 20:00 Uhr, war ein 36-jähriger Autofahrer von Obernau her auf der Hergiswaldstrasse in Richtung Schwarzenberg unterwegs. Nach der Hergiswaldbrücke verlor er mutmasslich wegen nichtangepasster Geschwindigkeit die Herrschaft über sein Fahrzeug, schleuderte quer über die Fahrbahn und touchierte mehrere Bäume.

Während der Schleuderphase erfasste das Auto zudem eine 24-jährige Motorradlenkerin, die von Hergiswald her in Richtung Obernau talwärts fuhr. Das Motorrad geriet in Vollbrand, das Auto kam in einer Böschung zum Stillstand.

Die Motorradlenkerin wurde beim Unfall lebensbedrohlich verletzt. Sie musste mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital überflogen werden (siehe auch Meldung von gestern Abend).

Ein 31-jähriger Beifahrer im Auto wurde erheblich verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital überführt. Der Autofahrer wurde beim Unfall leicht verletzt. Ihm wurde der Führerausweis zu Handen der Administrativbehörde abgenommen.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zudem wurden mehrere Bäume beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 18’000 Franken geschätzt. Die Hergiswaldstrasse war für rund 4 ½ Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. Im Einsatz stand auch die Feuerwehr Kriens.

Luzerner Polizei

LuzernLuzern / 10.09.2020 - 09:54:58