• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

SC Herisau: Revanche gegen Ceresio

Eishockey. Der Erstligist SC Herisau reist am Samstag ins Tessin. In der Resega in Lugano trifft der Aufsteiger um 20.15 Uhr auf den HC Ceresio.

Gegen den EHC Frauenfeld erwachten die Herisauer erst im letzten Abschnitt so richtig. Zu einem Punktegewinn reichte es gegen den amtierenden Schweizer-Amateur-Meister trotz dieser Leistungssteigerung nicht. Doch an diesen überzeugenden 20 Minuten wird sich der Aufsteiger orientieren, wenn er heute in Lugano auf den HC Ceresio trifft. Das Ziel ist klar: «Wir wollen punkten, auch im Tessin», sagt der Herisauer Trainer Patrick Henry.

Rechnung offen
Gegen den HC Ceresio hat der SC Herisau noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel unterlagen die Ausserrhoder den Tessinern nach einem turbulenten Spiel mit 6:7. Ein Punkt wäre wie gegen Frauenfeld am Dienstag möglich gewesen. Doch Sekunden vor Schluss konnten die Herisauer ebenfalls eine gute Möglichkeit nicht nutzen.
Die Südschweizer sind gut in die Meisterschaft gestartet. Lange besetzten sie einen der vorderen Ränge. Nach und nach ist das Team von Krister Cantoni jedoch nach hinten gerutscht. Aktuell ist der HC Ceresio siebter. Er weist ein Spiel weniger auf als der SCH, weil das Mittwochsspiel gegen Wil verschoben wurde.

Zweiter Auswärtssieg
Die Tessiner gelten als heimstark. In der Resega haben sie erst einmal verloren, 5:11 gegen Tabellenleader Dübendorf. Die anderen Partien etwa gegen Wil, Weinfelden, Winterthur oder Uzwil gewannen sie. Trotzdem reist der SC Herisau mit Selbstvertrauen ins Tessin. Nach dem Sieg in Wil am letzten Samstag will er den zweiten Auswärtssieg in dieser Meisterschaft holen und sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 27.11.2009 - 07:34:44