• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Reussbühl LU: Kellerbrand – Brandursache geklärt

Die Luzerner Polizei hat die Ursache eines Kellerbrandes in der Silvesternacht in Reussbühl aufgeklärt. Das Feuer wurde von einem Feuerwerkskörper entzündet. Ein Verantwortlicher wurde angezeigt.

Am 1. Januar 2022 brannte es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses am Ruopigenring in Reussbühl. Die Bewohner mussten aus Sicherheitsgründen vorübergehend aus dem Gebäude evakuiert werden. Eine Person musste vom Rettungsdienst 144 zur Kontrolle in das Spital gebracht werden. Im Einsatz stand die Feuerwehr der Stadt Luzern.

Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Untersuchung abgeschlossen. Sie konnten ermitteln, dass ein Anwohner auf einem Rasengartenplatz in ca. 20 Meter Distanz zum betroffenen Keller einen „Vulkan“ anzündete. Weil dieser Funken in alle Richtungen sprühte und die Beteiligten in Panik gerieten, hat der Verantwortliche den Feuerwerkskörper mit dem Fuss weggekickt. Dabei gerieten Funken vom noch brennenden Vulkan in das Kellerabteil und entzündeten dort brennbares Material. Der Verantwortliche meldete den Vorfall nicht der Polizei.

Der Mann wird wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst angezeigt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

LuzernLuzern / 17.01.2022 - 10:53:10