• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Raubüberfall in einer Kleintierpraxis

Jegenstorf/BE. Am Freitag wurde eine Kleintierpraxis von einem Unbekannten überfallen. Er bedrohte die Tierärztin mit einer Faustfeuerwaffe und zwang sie zur Herausgabe eines Narkosemittels.

Am Freitag, 5. Dezember 2008, um ca. 1810 Uhr betrat ein unbekannter Mann mit einer hautfarbenen Maske die Kleintier¬praxis an der Bahnhofstrasse 1 in Jegenstorf. Er bedrohte die anwesende Tierärztin mit einer Faustfeuerwaffe und verlangte die Herausgabe von insgesamt zehn Fläschchen des Narkosemittels Ketamin. Diese liess er sich durch die Tierärztin in eine türkisfarbene Tasche packen.

Danach verliess er den Tatort durch den Nebeneingang und entfernte sich in unbekannter Richtung. Verletzt wurde niemand. Das Signalement des unbekannten Täters lautet wie folgt: ca. 190 cm gross, schlanke Statur, dunkle Mütze, dunkle Jeans, beige Jacke.

Zur Ermittlung der Täterschaft sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 634 42 45 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

BernBern / 09.12.2008 - 15:52:21