• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Osteuropäische Connection: Festnahme dreier Schmuckbetrüger

Winterthur/ZH Die Stadtpolizei nahm am vergangenen Dienstag ein mutmassliches Betrüger-Trio fest. Die Verhaftungen sind das Ergebnis einer erfolgreichen Fahndungsaktion nach einem Betrugsversuch mit gefälschtem Goldschmuck.

Am 26.03.2019 kurz nach 14:00 Uhr betrat ein unbekannter Mann ein Juweliergeschäft in der Winterthurer Altstadt und wollte «echten Goldschmuck» verkaufen. Bei der genauen Überprüfung der Ware bemerkte der Goldschmied, dass es sich dabei um Fälschungen handelte.

Unmittelbar nachdem der Unbekannte das Geschäft verlassen hatte, informierte der Goldschmied den Mitar-beiter eines privaten Sicherheitsdienstes über den Vorfall; dieser verfolgte den Unbekannten und alarmierte die Polizei.

Eine Fahnderin der Stadtpolizei Winterthur nahm die Verfolgung des mutmasslichen Betrügers auf. Sie folgte ihm bis zu einem Auto, in dem sich zwei weitere Personen aufhielten. Mithilfe der inzwischen aufgebotenen Verstärkung wurden die Personen und das Fahrzeug genau kontrolliert.

Dabei stellten die Die Polizistinnen und Polizisten im Auto mehrere gut gefälschte Schmuckstücke sicher und nahmen die drei Verdächtigen vorläufig fest. Es handelt sich um einen 55-jährigen Serben, einen 62-jährigen Bosnier und eine 30-jährige Serbin, die sich als Touristen in der Schweiz aufhielten.

Im Rahmen der ersten polizeilichen Ermittlungen konnten die Ermittler dem Trio weitere Betrugsversuche in Winterthur zuordnen. Ausserdem wurden zwei ähnliche Delikte in St. Gallen geklärt, bei denen die Tatverdächtigen erfolgreich gefälschtes Gold an Juweliere verkauft haben dürften.

Die mutmassliche Betrügerin und die mutmasslichen Betrüger zeigten sich gegenüber der Polizei teilweise geständig, sie werden der Staatsanwaltschaft Winterthur/ Unterland zugeführt.

Stadt WinterthurStadt Winterthur / 29.03.2019 - 15:13:15