• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Obwalden OW – Motorradfahrer rast auf Hinterrad viermal an Blitzer vorbei

Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Kantonspolizei Obwalden auf der Glaubenbergstrasse zwischen Stalden und Langis wurden verschiedene Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz festgestellt. Der schnellste Motorradlenker war mit 126 km/h unterwegs. Einige Motorradlenker fuhren den Strassenabschnitt mehrfach, überschritten dabei teilweise die signalisierte Höchstgeschwindigkeit und fuhren über mehrere hundert Meter auf dem Hinterrad. Auf Grund von eigenen Feststellungen und von Anwohnern und anderen Verkehrsteilnehmenden wurde der Kontrolldruck auf dem Strassennetz des Kantons Obwalden insbesondere auf den Passstrassen erhöht.

Anlässlich einer Geschwindigkeitsmessung vom 20.09.2020 nachmittags konnten innerhalb von 1 ½ Stunden 21 Motorräder gemessen werden, welche die allgemeine Höchstgeschwindigkeit von 80km/h überschritten.

Darunter befanden sich einige Motorradlenker, die diesen Abschnitt mehrfach befuhren. Ein Motorradlenker durchfuhr die Messstelle viermal auf dem Hinterrad mit jeweils rund 110 km/h.

Die betroffenen Motorradlenker wurden an die Staatsanwaltschaft Obwalden zur Anzeige gebracht.

Nebst dem Überschreiten der signalisierten Höchstgeschwindigkeit sind ‘Unnötiges Umherfahren’, ‘Verursachen von Lärm’ und ‘Nichtbeherrschen von Fahrzeugen’ weitere Widerhandlungen, welche zur Anzeige gebracht werden. Einige Motorradlenker müssen mit Führerausweisentzügen rechnen.

Insbesondere werden die Passstrassen durch andere Verkehrsteilnehmende wie Radfahrer, Fussgänger und Motorfahrzeuge aller Art benutzt. Teilweise ist mit Tieren zu rechnen. Im Weiteren nehmen Reklamationen bezüglich Lärm und einhergehend mit meist ‘Nichtanpassen der Geschwindigkeiten’ stetig zu.

Die Kantonspolizei Obwalden wird den Kontrolldruck auf diesen Strassen weiterhin erhöhen und entsprechende Messungen vornehmen.

Kapo OW

ObwaldenObwalden / 29.09.2020 - 16:31:05