• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Neujahrsnacht im Kanton Basel-Land

Liestal/BL. Die Silvesternacht vom 31. Dezember 2013 auf den 1. Januar 2014 verlief für die Polizei Basel-Landschaft im Vergleich zu früheren Jahren relativ ruhig. Am meisten Arbeit bescherten der Polizei zahlreiche Einbrüche sowie Verkehrsunfälle in den frühen Morgenstunden wegen vorübergehend teilweise spiegelglatten Fahrbahnen. Über verletzte Personen oder ansonsten aussergewöhnliche Ereignisse ist der Polizei bisher nichts bekannt.

Einsätze wegen grösseren Bränden auf Grund von Feuerwehr waren nicht zu verzeichnen. In Arlesheim, Allschwil und Birsfelden brannten aus unbekannten Gründen Abfalleimer. In Pratteln BL an der Längistrasse brannte zudem kurz nach 23.00 Uhr ein Altkleider-Container, Ursache war möglicherweise Feuerwerk. In sämtlichen Fällen dieser Brände stand die lokale Feuerwehr im Einsatz.

Ab 04.00 Uhr sorgte einsetzender Regen praktisch kantonsweit für vorübergehend spiegelglatte Strassen; in mehreren Fällen kamen Autos von der Strasse ab und es entstanden Sachschäden. So auch in Lausen BL in der Ramlinsburgerstrasse, wo kurz nach 04.30 Uhr ein Personenwagen auf der Fahrt von Ramlinsburg BL nach Lausen auf der abfallenden, glatten Fahrbahn von der Strasse abkam und schliesslich rechts im zwei Meter tiefer liegenden Bachbett stecken blieb.

Der 48-jährige Lenker des Autos mit deutschen Kontrollschildern kam mit dem Schrecken davon. Das Auto musste geborgen und abgeschleppt werden. Die Strasse blieb aus Sicherheitsgründen bis am frühen Vormittag gesperrt; davon betroffen war auch der öffentliche Busbetrieb. Weitere „Rutsch-Unfälle“, welche jedoch allesamt weitgehend glimpflich abliefen, wurden aus Bubendorf, Füllinsdorf, Grellingen, Liestal und Lupsingen gemeldet.

Die grosse Silvesterparty (Big Bang) in der St. Jakobs-Halle (Gebiet der Gemeinde Münchenstein BL) verlief im Vergleich zu den Vorjahren ziemlich gesittet und einigermassen ruhig. Der Anlass war von rund 7500 Personen besucht. In der Halle gab es einige kleinere Streitigkeiten. Ausserhalb der Halle, wo die Polizei Basel-Landschaft Präsenz markierte, mussten keine nennenswerten Zwischenfälle registriert werden. In der Halle mussten einige Personen durch die Sanität betreut werden.

Basel-StadtBasel-Stadt / 01.01.2014 - 14:22:04