• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Neuhausen am Rhf. / Stadt Schaffhausen SH: Zeugenaufruf zu Raufhandel im Zug

Am späten Montagabend (13.03.2023) ist es anlässlich einer Zugfahrt von Schaffhausen nach Neuhausen am Rhf. zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt sechs Personen gekommen. Mehrere Personen wurden anschliessend inhaftiert.

Die Schaffhauser Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Um 23.20 Uhr am späten Montagabend (13.03.2023) meldeten Drittpersonen der Schaffhauser Polizei, dass in einem Zug, der von Schaffhausen nach Neuhausen am Rheinfall unterwegs sei, eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen stattfinde, wobei eine Person unter anderem durch Flaschenschläge verletzt worden sei.

Durch die vor Ort eingetroffenen Einsatzkräfte der Schaffhauser Polizei konnten beim Badischen Bahnhof Neuhausen am Rheinfall ein verletzter 38-jähriger Mann und seine Ehefrau angetroffen werden, worauf der Mann umgehend ärztlich versorgt werden musste. Im Zuge der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten in der näheren Umgebung mutmasslich Beteiligte der Auseinandersetzung angehalten werden.

Aufgrund getätigter Ermittlungen konnten am Mittwoch (15.03.2023) weitere mutmasslich Beteiligte festgenommen werden.

Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen für fünf Festgenommene Untersuchungshaft beantragt.

Personen, die Angaben zur Auseinandersetzung im Zug machen können, werden gebeten, sich bei der Schaffhauser Polizei unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: Symbolbild © Schaffhauser Polizei

Gewalt / 16.03.2023 - 11:14:13