• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

MU17 gewinnt letztes Gruppenspiel

Handball. Im letzten Vorrundenspiel wussten sie nochmals zu überzeugen. Die Spielgemeinschaft Rorschach/Goldach hatte keine Chance und verlor deutlich mit 20:43 Toren.

Trotz teilweise deutlicher Siege, zogen die Appenzeller in den letzten Partien  jeweils in der ersten Halbzeit eine Schwächephase ein. Dies sollte im letzten Spiel des Jahres anders werden. Der Auftrag an die Spieler: eine Halbzeit möglichst fehlerlos, effizient und auf hohem Niveau spielen. Mit dem Anpfiff  versuchte das Team die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Das Tempo war hoch, das Kombinationsspiel lief und im Abschluss überzeugten die Gäste mit grosser Präzision. Ein Tor schöner als das Andere konnte bejubelt werden. Abgesehen von einigen Nachlässigkeiten in der Verteidigung, die dem Heimteam einige erfolgreichen Abschlüsse zuliessen, stand Appenzells Verteidigung solid und unterstützte die Torhüter aufs Beste. Den Rorschachern gelang es nie, den Rhythmus des TVA entscheiden zu stören oder gar entscheidend zu unterbrechen. Obwohl alle Spieler eingesetzt wurden, fiel Appenzell während keiner Phase der ersten Halbzeit in ein spielerisches Loch. Zufriedene Gesichter bei den Gästen, bei einem Pausenresultat von 6:26 Toren nicht überraschend. Die Mannschaft hatte die Vorgaben hervorragend umgesetzt und einmal mehr bewiesen, welches Potential im Team steckt.
Nach dieser überzeugenden Darbietung der 1.Spielhälfte liess der TVA die Rorschacher etwas besser ins Spiel kommen und agierten nicht mehr mit letzter Konzentration. Darunter litt die Spielqualität und die Fehler häuften sich. Man schaukelte das Spiel aber sicher nach Hause. Mit dem Schlussresultat von 20:43 Toren wurde das Torverhältnis nochmals aufgebessert und der zweite Gruppenrang, der zur Teilnahme an der Finalrunde berechtigt, konsolidiert. Mit diesem Sieg haben die Appenzeller ihr Pensum der Qualifikationsrunde  abgeschlossen.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 30.11.2009 - 07:45:03