• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Mitteilungen aus dem Gemeinderat Waldstatt

Waldstatt/AR. Der Gemeinderat Waldstatt teilt mit.

Terminplan Ortsplanung
Nachdem das Vorlagenpaket Ortsplanung/Baureglement an der Urne knapp gescheitert ist,  hat der Gemeinderat das Abstimmungsergebnis analysiert und das weitere Vorgehen und den Terminplan beschlossen.
Die neue Abstimmungsvorlage wird in die vier Bereiche

1. «Baureglement»
2. «Gefahrenzonen/Grünzonen/Verkehrsflächen»
3. «Umzonung Kernzone/Zentrum, Hof/Graströchni, Bad und Kleinanpassungen»
4. «Umzonung Hinterdorf»

aufgeteilt. Eine wesentliche materielle Änderung gegenüber der ersten Vorlage ist, dass auf die Umzonung der gemeindeeigenen Parzelle beim Friedhof verzichtet wird. Um die im Leitbild formulierten Entwicklungsziele der Gemeinde zu erreichen, sollen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger möglichst rasch über die neue Vorlage entscheiden können. Die Abstimmungsvorlage wird voraussichtlich von Mitte Januar 2010 bis Mitte Februar 2010 öffentlich aufliegen.
Die auflaufenden Kosten der Ortsplanung werden voraussichtlich den budgetierten Betrag übersteigen. Der Gemeinderat hat deshalb einen Nachtragskredit von Fr. 10‘000.00 für das laufende Jahr gesprochen.

Kostensteigerungen in den Bereichen Soziales, Musikschule und Strassenunterhalt
Im Bereich Soziales verläuft die Kostenentwicklung weit über den Erwartungen. Für die Bereiche Sozialberatung, Allgemeine Unterstützungen und Vormundschaftliche Massnahmen musste der Gemeinderat eine Kostenüberschreitung von gesamthaft Fr. 291‘000.00 zur Kenntnis nehmen.
Das Angebot der Musikschule Hinterland in Herisau wird von den Waldstätter Kindern rege genutzt. Erfreulicherweise sind in diesem Bereich die Schülerzahlen in den letzten Jahren stetig gestiegen. Daraus resultiert eine Kostensteigerung und eine Budgetüberschreitung von Fr. 24‘000.00.
Kosten für den Winterdienst sind generell schwierig zu prognostizieren. Je nach Witterung liegen diese teils massiv unter oder über dem budgetierten Betrag. Der schneereiche Winter 2008/2009 hatte eine Budgetüberschreitung von  Fr. 31‘000.00 zur Folge.
Der Gemeinderat hat zu allen oben genannten Konti einen Nachtragskredit gesprochen.

Hirschenkreisel
Für die Gestaltung des Innenraums wurden in die Arbeitsgruppe Otto Wengi (Präsident), Andrea Oberstrass, Hermann Blumer, Michael Hug und Ernst Wanner gewählt. Das Team wird seine Arbeit im Januar 2010 mit der Begutachtung von Vorschlägen aus der Bevölkerung und der Erarbeitung eines Gestaltungskonzeptes aufnehmen.
Der Gemeinderat erachtet es als wichtig, der Gesamt-Gestaltung des Kreisels genügend planerische Aufmerksamkeit in Bezug auf Bepflanzung, Materialwahl, Treppen und Gehwege, etc. zu schenken. Er wird dieses Anliegen beim kantonalen Tiefbauamt einfliessen lassen.
Während der Bauzeit ab  Frühsommer 2010 wird  der Bereich Hirschenkreisel teilweise nur über die Urnäscher- Bahnstrasse bzw. über die Herisauer- Dorfstrasse befahrbar sein. Dies wird unausweichlich Auswirkungen auf die Frequenz bei den Detaillisten im Dorf haben. Der Gemeinderat wird sich nach seinen Möglichkeiten dafür einsetzen, dass bei Sperrungen die Zufahrten zu den Dorfgeschäften ermöglicht oder zumindest gut signalisiert werden.

Gebäudeadressierung
Die Arbeiten der behördlichen Umadressierung sind weitestgehend abgeschlossen. Der Gemeinderat hat die Arbeitsgruppe offiziell aufgelöst und bedankt sich bei den Mitgliedern herzlich für den Einsatz und das erfreuliche Resultat.

Klausur im 2010
Der Gemeinderat hat sich entschieden, im nächsten Jahr wiederum eine 1½-tägige Klausur durchzuführen. Nebst anderen aktuellen Themen wird die Struktur des Rates ein Schwerpunktthema sein.

Personal- und Behördenanlass
Der Gemeinderat freute sich sehr, am 4. Dezember 2010 das gesamte Gemeindepersonal und alle  Behördenmitglieder zu einem Dankeschön-Anlass einladen zu dürfen. Zusammen mit einem kompetenten Helferteam konnten die rund 90 Gäste mit einem festlichen Menü überrascht und verwöhnt werden. Die Fotos von diesem Anlass können auf der Homepage der Gemeinde (www.waldstatt.ch) angeschaut werden.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 21.12.2009 - 15:13:38