• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Mit Pw und Velo betrunken unterwegs

Zürich/ZH. Am Samstagmorgen, 04. Juni 2016, fuhr ein betrunkener Velofahrer ins Heck eines Streifenwagens der Stadtpolizei Zürich. Bereits wenige Stunden zuvor fuhr ein alkoholisierter Pw-Lenker in eine Baustelle.

Eine ungewöhnliche Meldung erreichte die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich kurz nach 07.30 Uhr. Eine Streifenwagenpatrouille im Kreis 4 meldete via Funk, dass soeben an der Stauffacherstrasse ein Velofahrer ins Heck ihres Patrouillenfahrzeugs gefahren sei und sie nun einen Kastenwagen bräuchten, um den betrunkenen Mann und das Velo für weitere Abklärungen zur Wache zu bringen. Die Polizisten kümmerten sich nach der Kollision sofort um den 37-jährigen Mann aus dem Sudan, der eine leichte Schürfwunde an der Hand hatte. Die Polizisten staunten jedoch nicht schlecht, als sie vor Ort weitere Überprüfungen anstellten. Der stark alkoholisierte Mann war nicht nur zur Verhaftung ausgeschrieben, auch sein Velo war als gestohlen gemeldet. Am Streifenwagen entstand geringer Sachschaden. Diesbezüglich wird zu Handen der Staatsanwaltschaft durch Spezialisten der Verkehrspolizei, die den Unfall aufgenommen haben, rapportiert.

Ebenfalls zur falschen Zeit am falschen Ort war ein Pw Lenker, der auch zu tief ins Glas geschaut hatte. Kurz nach 04.00 Uhr am frühen Samstagmorgen fuhr ein 32-jähriger Italiener alkoholisiert durch die Usteristrasse im Kreis 1. Dort geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Tramgeleise. Da dort zurzeit Bauarbeiten im Gange sind, fuhr er in ein ausgehobenes Loch. Dummerweise für den Lenker fuhr auch eine Streifenwagenpatrouille kurz danach an dieser Stelle vorbei. Sie stellte fest, dass der Mann alkoholisiert war und brachte ihn zur Befragung auf die Wache. Sein Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen und es wird zu Handen der Staatsanwaltschaft rapportiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden, der Lenker blieb unverletzt.

Stadt ZürichStadt Zürich / 04.06.2016 - 12:48:58