• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Menzingen ZG: Zwei Personen bei Kollision verletzt – Zeugenaufruf


Auf der „Edlibachkreuzung“ ist es zu einer heftigen Kollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen.

Zwei Personen wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen (20. Juni 2022), kurz nach 07:00 Uhr. Ein 29- jähriger Autofahrer fuhr vom „Cholrain“ kommend auf der Edlibachstrasse in Richtung Neuheim.

Gleichzeitig war eine 28-jährige Lieferwagenlenkerin von Menzingen kommend auf der Hauptstrasse in Richtung „Nidfuren“ unterwegs. Auf der Kreuzung, die mittels einer Lichtsignalanlage geregelt ist, kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer heftigen Kollision.

Während das Auto auf der Kreuzung stehen blieb, geriet der Lieferwagen rechts von der Stras- se, kippte zur Seite und kam an einem Baum zum Stillstand. Bis zur Bergung musste der Lieferwagen durch die Feuerwehr Menzingen gesichert werden.

Die beiden Unfallbeteiligten, die jeweils alleine unterwegs waren, wurden beim Unfall leicht verletzt und mussten zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. Dieses konnten sie in der Zwischenzeit bereits wieder verlassen. Der Lieferwagen musste durch ein Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen und abtransportiert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der Unfall führte im Morgenverkehr zu Verkehrsbehinderungen. Durch die Feuerwehr en Menzingen und Unterägeri wurde der Verkehr geregelt und von Ägeri kommend via Allenwinden umgeleitet.

Zeugenaufruf

Da der genaue Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale d er Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

Im Einsatz standen gesamthaft 28 Angehörige der Feuerwehren Menzingen und Unterägeri sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes , eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.



Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



Schweiz / 20.06.2022 - 15:30:52