• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Mehrere Verkehrsunfälle im Kanton Obwalden


Am Mittwoch, 15.06.2022, rückte die Kantonspolizei an mehrere Verkehrsunfälle aus.

Kurz nach 15:00 Uhr wurde ein Unfall in Lungern auf der Brünigstrasse im Bereich des Aussichtpunkts, gemeldet.

Ein ausländischer Reisebus fuhr vom Brünig in Richtung Luzern. Beim Aussichtsunkt fuhr er auf den Ausstellplatz, um der Reisegruppe die Aussicht zu gewähren. Beim späteren Wiedereinbiegen in den Verkehr übersah er den ebenfalls vom Brünig herkommenden Motorradlenker. Dieser leitete umgehend ein Brems- und Ausweichmanöver ein, um eine Kollision zu vermeiden. Durch das Manöver kam er unverhofft zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Kantonsspital Obwalden überführt. Das Motorrad erlitt Totalschaden.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei Obwalden und der Rettungsdienst.

Kurze Zeit später traf eine erneute Meldung bezüglich eines Verkehrsunfalles in Alpnach ein. Der Fahrzeuglenker beabsichtigte mit seinem Fahrzeug die Eichistrasse nach Kerns zu befahren. Nach wenigen Metern kam ihm eine Fahrzeuglenkerin von Kerns her entgegen. Da das Kreuzen an dieser Stelle der Strasse nicht möglich war, setzte der bergwärts fahrende Fahrzeuglenker zurück. Der Fahrzeuglenker fuhr beim Rückwärtsfahren zu nahe an den rechten Strassenrand. In der Folge verlor er die Kontrolle und stürzte die ca. 3 m hohe Stützmauer hinunter. Das Fahrzeug blieb unterhalb der Stützmauer auf dem Dach liegen. Durch den Verkehrsunfall verletzte sich der Fahrzeuglenker schwer und wurde mit dem Rettungsdienst in ein ausserkantonales Spital verbracht (siehe Titelbild).

Hier standen die Kantonspolizei, der Rettungsdienst und ein privater Abschleppdienst im Einsatz.

Heute Morgen, kurz vor 01:00 Uhr traf eine weitere Meldung bezüglich eines Verkehrsunfalls in Alpnach ein. Ein Fahrzeuglenker befand sich mit seinem PW auf dem Schulhausplatz in Alpnach und folgte bei der Wegfahrt dem aufgemalten Regenbogen auf dem Schulhausplatz. Er bemerkte zu spät, dass der Regenbogen über eine Treppe führt und fuhr in der Folge diese hinunter. Aufgrund der geringen Fahrgeschwindigkeit blieb das Auto bereits auf den ersten Stufen stecken. Das Fahrzeug musste mit einem Kran ab der Treppe gehoben werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest fiel mit mehr als 0.6 mg/L positiv aus.

Hier standen die Kantonspolizei und ein privater Abschleppdienst im Einsatz.


Alpnach


Quelle: Kantonspolizei Obwalden
Bildquelle: Kantonspolizei Obwalden


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



ObwaldenObwalden / 16.06.2022 - 21:00:18