• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Mehrere Motorradunfälle an sonnigem Wochenende

Lungern/Stalden/Alpnach/OW. Am ersten schönen Mai Wochenende ereigneten sich mehrere Motorradunfälle, bei denen die Lenker jeweils verletzt wurden.

Gestern ereignete sich kurz nach dem Mittag auf der Brünigstrasse oberhalb von Lungern ein schwerer Motorradunfall. Der 21-jährige Junglenker fuhr mit seinem Motorrad vom Brünig Richtung Lungern. Bei einer Linkskurve oberhalb des Aussichtspunktes verlor er die Herrschaft über sein Motorrad und fuhr geradeaus in die dortige Leitplanke.

In der Folge überschlug er sich und erlitt dabei mittelschwere Beckenverletzungen. Der Junglenker wurde mit der Rega ins Kantonsspital Luzern überflogen. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

Am gestrigen Nachmittag ereignete sich auf der Glaubenbergstrasse in Stalden ein weiterer schwerer Motorradunfall. Eine Gruppe von drei Motorradfahrern fuhr vom Glaubenbergpass Richtung Stalden. Beim dortigen Fussgängerstreifen hielt die Gruppe an, um einem Fussgänger den Vortritt zu gewähren.

Der hinterste, 42-jährige Motorradlenker, erkannte dies zu spät und kam bei seinem Bremsmanöver zu Fall. Mit Verdacht auf Rückenverletzungen und Beckenbruch sowie einer Oberschenkelfraktur, wurde er mit der Rega ins Kantonsspital Aarau überflogen. Das Motorrad erlitt durch den Sturz nur kleiner Sachschaden.

Am Sonntagabend kam es zusätzlich zu einem weiteren Motorradunfall mit Körperverletzung auf der Brünigstrasse in Alpnach. Zwei Motorradfahrer fuhren von Alpnach Dorf Richtung Alpnachstad. Da der hintere der beiden Motorradfahrer das Abbiegen eines vorausfahrenden Personenwagens zu spät erkannte, konnte der 17-jährige Motorradlernfahrer mit seinem 49 cm3 Hubraum Motorrad nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Heck des abbiegenden Personenwagens.

Da der Lenker des Motorrades sich bei der Kollision verletzte wurde er zur Kontrolle ins Kantonsspital Sarnen überführt. Am Motorrad entstand mittlerer Sachschaden.

Zu diesen drei Motorradunfällen am Sonntag ereigneten sich bereits während der letzten Woche am Mittwoch, 6. Mai und Freitag, 8. Mai, jeweils ein Motorradunfall mit Körperverletzung, bei welchen die Motorradfahrer stürzten und sich verletzten.

Die Kantonspolizei Obwalden bittet sämtliche Verkehrsteilnehmer, insbesondere jedoch alle Motorradfahrer, nach längerem Fahrunterbruch (Winterpause) sich wieder langsam und vorsichtig an die Eigenheiten des jeweiligen Motorrades zu gewöhnen und der nötige Respekt dem Verkehrsaufkommen und der Strassenführung zu gewähren.

ObwaldenObwalden / 11.05.2009 - 16:26:31