• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Kollision führte zu Fahrzeugbrand

Mülligen/A3/AG. Dienstag, 14. Juli 2015. Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Autobahn A3 eine Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen, wobei ein Auto zu brennen begann. Drei Personen wurden verletzt.

Der Unfall passierte kurz nach 9.00 Uhr auf der Autobahn A3. Ein 37-jähriger Schweizer fuhr mit einem Opel in Richtung Zürich und kollidierte bei Mülligen mit dem Heck des vor ihm fahrenden Citroën Lieferwagens. Dieser wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls in den vorderen VW geschoben.

Der Opel kam auf dem Normalstreifen zum Stillstand und begann zu brennen. Die Feuerwehr Baden wurde aufgeboten, welche den Brand rasch unter Kontrolle brachte. Die Autobahn musste in diesem Bereich während den Löscharbeiten gesperrt werden.

Kurz vor 10.00 Uhr konnte die Fahrbahn einstreifig frei gegeben werden. Kurz nach 10.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte wieder normal passieren.

Der 37-jährige Autofahrer wurde mittelschwer verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der 50-jährige Syrier, welcher mit dem Lieferwagen unterwegs war, und der 31-jährige Schweizer, Lenker des VWs, wurden leicht verletzt.

Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber nach ersten Schätzungen über 15'000 Franken betragen.

AargauAargau / 15.07.2015 - 07:16:11