• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Kantonspolizei Schwyz: Mehr Sicherheit dank Kriminalprävention

Die Prävention, das heisst die Vorbeugung von Straftaten, ist neben der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung eine der zentralen Aufgaben polizeilicher Arbeit. Ziel der zahlreichen Präventionsmassnahmen der Kantonspolizei Schwyz ist die Vermittlung verhaltensorientierter Vorbeugungsmassnahmen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger des Kantons Schwyz. Nicht zuletzt tragen diese Massnahmen zu einer Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung und damit zu einer Erhöhung der Lebensqualität bei. Kinder und Jugendliche Ein besonderes Schwergewicht bildet dabei die Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Hierbei geht es einerseits darum, die Konsequenzen von unrechtmässigem Handeln aufzuzeigen, andererseits sollen die Jugendlichen lernen, wie sie sich verhalten sollen, um nicht Opfer von kriminellen Handlungen zu werden oder in Opfersituationen bestmöglich zu reagieren. Die Mitarbeitenden der Kriminalprävention setzen die polizeiliche Begleitung der jungen Menschen, welche mit der Verkehrsinstruktion in der Primarschule begonnen hat, fort. Themen sind Gewalt, Alkohol und Drogen sowie der richtige Umgang mit Smartphone und Internet. Parallel dazu werden Elternabende durchgeführt, um den Eltern die vermittelten Inhalte näher zu bringen. Es ist von zentraler Bedeutung, dass die Eltern ihre Kinder im Bereich des Schutzes vor Kriminalität unterstützend begleiten können. Sicherheit im Alter Die älteren Menschen sind eine weitere Bevölkerungsgruppe, auf welche die polizeiliche Präventionsarbeit verstärkt ausgerichtet ist. Mit zunehmendem Alter steigt auch das individuelle Sicherheitsbedürfnis. Dabei gibt es nicht nur unbegründete Ängste, sondern auch welche, die durchwegs berechtigt sind. Die Kantonspolizei Schwyz zeigt auf, wo die Gefahren im Alter liegen und wie man sich dabei schützen kann. Sicherheitsberatungen Ein weiteres zentrales Tätigkeitsfeld stellen die Sicherheitsberatungen im Bereich des Einbruchschutzes dar. Wer sein Wohn- oder Geschäftsobjekt auf allfällige Einbruchsschwachpunkte hin überprüfen lassen möchte, kann über Telefon +41 41 819 53 53, einen Termin vereinbaren. Unsere Themenfelder Quelle: Kapo SchwyzBildquelle: Kapo Schwyz Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Die Prävention, das heisst die Vorbeugung von Straftaten, ist neben der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung eine der zentralen Aufgaben polizeilicher Arbeit.

Ziel der zahlreichen Präventionsmassnahmen der Kantonspolizei Schwyz ist die Vermittlung verhaltensorientierter Vorbeugungsmassnahmen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger des Kantons Schwyz. Nicht zuletzt tragen diese Massnahmen zu einer Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung und damit zu einer Erhöhung der Lebensqualität bei.



Kinder und Jugendliche

Ein besonderes Schwergewicht bildet dabei die Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Hierbei geht es einerseits darum, die Konsequenzen von unrechtmässigem Handeln aufzuzeigen, andererseits sollen die Jugendlichen lernen, wie sie sich verhalten sollen, um nicht Opfer von kriminellen Handlungen zu werden oder in Opfersituationen bestmöglich zu reagieren.

Die Mitarbeitenden der Kriminalprävention setzen die polizeiliche Begleitung der jungen Menschen, welche mit der Verkehrsinstruktion in der Primarschule begonnen hat, fort. Themen sind Gewalt, Alkohol und Drogen sowie der richtige Umgang mit Smartphone und Internet.

Parallel dazu werden Elternabende durchgeführt, um den Eltern die vermittelten Inhalte näher zu bringen. Es ist von zentraler Bedeutung, dass die Eltern ihre Kinder im Bereich des Schutzes vor Kriminalität unterstützend begleiten können.



Sicherheit im Alter

Die älteren Menschen sind eine weitere Bevölkerungsgruppe, auf welche die polizeiliche Präventionsarbeit verstärkt ausgerichtet ist. Mit zunehmendem Alter steigt auch das individuelle Sicherheitsbedürfnis. Dabei gibt es nicht nur unbegründete Ängste, sondern auch welche, die durchwegs berechtigt sind. Die Kantonspolizei Schwyz zeigt auf, wo die Gefahren im Alter liegen und wie man sich dabei schützen kann.



Sicherheitsberatungen

Ein weiteres zentrales Tätigkeitsfeld stellen die Sicherheitsberatungen im Bereich des Einbruchschutzes dar. Wer sein Wohn- oder Geschäftsobjekt auf allfällige Einbruchsschwachpunkte hin überprüfen lassen möchte, kann über Telefon +41 41 819 53 53, einen Termin vereinbaren.

Unsere Themenfelder



Quelle: Kapo Schwyz
Bildquelle: Kapo Schwyz

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

SchwyzSchwyz / 10.01.2022 - 14:23:33