• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Jede Tragtasche ein Original

nner- und Ausserrhoden. Mit viel Liebe zum Detail gestalteten Schulkinder aus allen Stufen insgesamt 2200 Tragtaschen, jedes ein fantasievolles Unikat.

Seit einer Woche geben Detaillisten schöne, selbstgemachte Tragtaschen ab. Damit weist der Dachverband für Handarbeit – Hauswirtschaft und Gestalten auf die Wichtigkeit der praktisch-kreativen Fächer hin.
Schulkinder aller Stufen schufen in Inner- und Ausserrhoden wahre Kunstwerke. Mit viel Liebe zum Detail gestalteten sie insgesamt 2200 Tragtaschen, jedes ein fantasievolles Unikat. Benützt wurden dabei Farben, Papiere, Garn, Wolle, Filz, Federn, Knöpfe, Perlen, Pailletten und vieles mehr. Auf dem Gebiet des Dachverbandes für Handarbeit – Hauswirtschaft und Gestalten in den Kantonen St. Gallen, Thurgau, beider Appenzell, Glarus, Zürich, Schaffhausen und Graubünden entstanden so 40000 Originaltragtaschen. Die Aktionswoche «TATsachen in TRAGtaschen» soll die breite Öffentlichkeit die aktuellen Unterrichtsinhalte näher bringen.  Gleichzeitig unterstreichen die Lehrpersonen die Notwendigkeit dieser Fachbereiche in einer modernen, umfassenden Ausbildung.
 
Förderung von Motorik bis Sprache
Handarbeit, Hauswirtschaft und Gestalten fördert die ganzheitliche Entwicklung der Kinder. Ausserdem werden praktisch-kreative Fächer von den Kindern meist nicht als „Schulunterricht“ empfunden. Sie geniessen das aktive Gestalten in diesen Fächern und fördern damit automatisch ihr intellektuelles Begreifen, das Vorstellungsvermögen, die Sprachentwicklung und Motorik. Kinder und Jugendliche trainieren ausserdem ihre sozialen Kompetenzen wie Team- und Konfliktfähigkeit und erhalten Impulse zur aktiven sinnvollen Freizeitgestaltung. Selbstbewusstsein, Eigenverantwortung und Selbständigkeit werden gestärkt. Deshalb sollten diese musischen Fächer nicht noch mehr zusammengestrichen, sondern wieder gefördert werden.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 10.11.2009 - 08:06:00