• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Immer mehr Trickdiebstähle im Kanton Wallis VS

In den letzten Monaten hat die Kantonspolizei einen Anstieg bei den Trickdiebstählen vom Typ «falscher Handwerker» zum Nachteil älterer Mitmenschen festgestellt.

Die Vorgehensweise dieser Trickdiebe gleichen sich und verlaufen in der Regel nach folgendem Schema:

Ein vermeintlicher Sanitär-Installateur oder Angestellter der Wasserwerke klingelt unangekündigt an der Haustüre. Unter dem Vorwand, dass er die Wasserarmaturen kontrollieren müsse, hofft er, Zutritt in die Wohnung zu erhalten. Einmal die Türschwelle überschritten bittet der «falsche Handwerker» seine Opfer darum, ihm bei der Kontrolle behilflich zu sein und in der Küche oder ggf. im Bad auf seine Anweisungen zu warten.

Während dieser Zeit nutzt der Trickdieb die Gelegenheit, die Wohnung nach Bargeld oder Schmuck zu durchsuchen. Sobald er fündig wurde, verlässt der vermeintliche Handwerker mit dem entwendeten Deliktsgut fluchtartig die Wohnung.

Und so legen Sie «falschen Handwerkern» das Handwerk:

– Lassen Sie grundsätzlich keine fremden Personen in Ihre Wohnung.
­- Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von Ihrer Hausverwaltung angekündigt wurden.
­- Lassen Sie ein Zusatzschloss mit Sperrbügel, Sperrkette oder Feststellhaken an Ihrer Haustür anbringen.
­- Melden Sie sich bei Verdachtsfällen sofort über die Nummer 117 bei der Kantonspolizei.

Weitere Informationen zu Trickdiebstählen finden Sie auf der Internetseite der Kantonspolizei Wallis www.polizeiwallis.ch oder auf der Homepage der Schweizerischen Kriminalprävention www.skppsc.ch/de.

Kapo VS

Région Lémanique / 30.09.2020 - 10:47:16