• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Gymnaestrada: Auftritt geglückt

Sport. Die Gymnaestradapremière des Appenzellerblocks im Freiburgischen Bulle ist geglückt und stiess auf grosse Begeisterung

Rund 2000 Zuschauer sahen dieser Tage an der ersten Schweizer Gymnaestradapremière einen Teil der Gruppen, die unser Land in Dornbirn vertreten werden. Zu begeistern wussten auch die Turnerinnen und Turner vom Appenzellerblock.

23 000 Turner aus 57 Nationen aus allen Kontinenten werden vom 8. bis 14. Juli 2007 im Vorarlbergischen Dornbirn am alle vier Jahre stattfindenden Weltturnfest, der Gymnaestrada, ein Fest der Bewegung und der Begegnung zelebrieren. Ohne Bewertungen und Ranglisten werden die Turner aus aller Welt, darunter auch über 130 Turner und Turnerinnen aus dem Appenzeller Turnverband, während einer Woche gemeinsam Ideen austauschen und Bewegung und Lebensfreude über Grenzen hinweg erleben.

Zweistündige Turn-Show
Etwa 700 Turnerinnen und Turner zeigten am vorletzten Samstagabend im Freiburgischen Bulle, was die Spitze des Breitenturnsports in der Schweiz zu leisten vermag. In einer eindrücklichen rund zweistündigen Show führten verschiedene Vereins- und Verbandsgruppen aus der ganzen Schweiz die Vielfalt des Turnsports vor. Von Männerturnen, Tanz und Gymnastik über Trampolin, Kunstturnen und Bodenakrobatik bis zu Breakdance und Hip Hop wurde die ganze Breite des Bewegungsspektrums vorgeführt. Diese Auftrittsgelegenheit vor grossem Publikum war für die meisten Gruppen die Première und Hauptprobe zugleich.

Appenzellerblock: «four elements ? one spirit»
Als Teil einer 3500-köpfigen Schweizer Delegation nimmt die Kantonale Gymnastikgruppe des Appenzeller Turnverbandes zusammen mit der Schaukelring-Turngruppe Ostschweiz und der Tanzgruppe Move an der 13. Gymnaestrada teil. Dieser aus diesen drei Gruppen entstandene erstmalige Appenzellerblock mit dem vielversprechenden Titel «four elements ? one spirit» konnte die grossen Erwartungen erfüllen.

Besonders die Weltneuheit des mobilen Schaukelringgerüstes, an dem gleichzeitig zwölf Turner durch die Luft wirbeln können und das innert wenigen Minuten ohne Verankerungen auf- und abgebaut werden kann, fand grosse Beachtung. Für die Ostschweizer Delegation war es ein grosser langer Tag. Die Rückreise von Bulle verzögerte sich etwas durch eine verunfallte Turnerin, welche sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass die Verletzungen nicht gravierender Art waren. Insgesamt war man nach 24h Reisen, Training, Stellproben und vier Vorführungen am Limit der Kräfte und alle waren froh, als die beiden Reisecars und der Materiallastwagen wieder im Appenzellerland eintrafen.

30 Tage für den letzten Schliff
Unter der Leitung von Rene Thomann, Manuela Gübeli, Stefan Frei und Mathias Sprecher haben sich die Appenzeller in den letzten 18 Monaten in intensiven Trainings auf das Grossereigniss vorbereitet. Die Kombination von Ringturnen, Gymnastik und tänzerischen Elementen, gepackt in eine innovative, choreographisch anspruchsvolle Übung, kam beim begeisternden Publikum sehr gut an. Mehrfacher Szenenapplaus belohnte die umfangreichen und äusserst intensiven Vorbereitungsarbeiten dieser Gruppe.

Die Turnenden werden die noch verbleibenden vier Wochen bis zum grossen Moment in Dornbirn nutzen, um dem Rohdiamanten Appenzellerblock noch den letzten Schliff zu geben. Vorallem durch das Feilen an der Synchronität und an der Ausführung wird eine bereits tolle Show bis zur Perfektion getrimmt. Einer erfolgreichen und erlebnisreichen Gymnaestrada steht somit nichts mehr im Wege und getreu im Sinne der «Strasse der Gymnastik» ist das Mitmachen, das Dabeisein und die Freude an der Bewegung der alleinige Lohn für viele Trainingsstunden.

Detaillierte Infos zu Auftrittszeiten findet man auf der eigenen Homepage.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 14.06.2007 - 08:10:00