• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Grandvillard FR: Mit Auto in Schlucht geschleudert – beide Insassen (†90) tot


Gestern am späten Nachmittag wurde die Kantonspolizei wegen eines Fahrzeugs in einer Schlucht oberhalb von Grandvillard alarmiert. Es wurden umfangreiche Rettungsmittel eingesetzt, um die beiden Insassen zu bergen, die bei dem Unfall ums Leben kamen.

Eine Ermittlung wurde eingeleitet.

Am Donnerstag, 16. Juni 2022, gegen 17:30 Uhr, wurde die Kantonspolizei wegen eines Verkehrsunfalls alarmiert, der sich in Grandvillard, auf der Alpenstrasse Sasselaz, in der Nähe der Kapelle von La Frasse, ereignet hatte.

Vor Ort stellten die Intervenierenden fest, dass sich ein Auto in einer Schlucht befand. Zwei Personen, der Lenker und seine Beifahrerin, wurden tot im Fahrzeuginnern aufgefunden. Es handelt sich um zwei 90-Jährige, die in unserem Kanton wohnhaft waren.

Aufgrund des schwierigen Geländes wurden die Rettungskolonne (20 Personen), die Stützpunktfeuerwehr Bulle (17 Personen) und die lokale Feuerwehr (CSPI Bas-Intyamon 2 Personen) sowie die Rega und spezialisiertes Personal der Kantonspolizei eingesetzt.

Gemäss ersten Ermittlungsergebnissen geht hervor, dass die Fahrzeuginsassen die Alpenstraße hinunterfuhren. Kurz vor der Kapelle La Frasse, in einer Rechtskurve, kam das Fahrzeug von der Straße ab und schleuderte mehrere Dutzend Meter in die Schlucht, die an den Fluss Tâna angrenzt.

Es ist eine Ermittlung im Gange, um die genauen Umstände zu klären, unter denen sich dieser dramatische Verkehrsunfall ereignet hat.

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Titelbild: Symbolbild © Dmitriy Yermishin – shutterstock.com


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



FreiburgFreiburg / 17.06.2022 - 10:24:41