• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Gossau SG: MFH in Brand geraten

Am Donnerstag (13.06.2024), kurz nach 23.30 Uhr, ist in einem Mehrfamilienhaus an der St.Gallerstrasse ein Brand entdeckt worden.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

Ein Mann wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden von noch unbekanntem Wert. Die Brandursache ist Gegenstand von laufenden Ermittlungen durch die Kantonspolizei St.Gallen. Es werden Zeugen gesucht.

Aufgrund der Eingangsmeldung, in welcher geschildert wurde, dass das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses ist Brand stehe, wurde ein Grossausgebot vom Rettungskräften alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Sanitätsangehörigen hatten 19 Bewohnende ihre Wohnungen selbständig verlassen. Der Brandherd im Eingangsbereich wurde durch einen Anwohner bekämpft. Flammen konnten keine mehr festgestellt werden. Das Treppenhaus war mit Rauch gefüllt. Die Bewohnenden wurden durch die Besatzung mehrerer Rettungswagen, zwei Ärzten und weiterem Sanitätspersonal untersucht. Ein 20-jähriger Mann wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die restlichen Bewohnenden können im Verlaufe der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz standen nebst mehreren Patrouillen und Fachspezialist/-innen der Kantonspolizei St.Gallen, die zuständige Feuerwehr mit rund 50 Angehörigen sowie der Rettungsdienst mit medizinischem Fachpersonal. Die Feuerwehr organisierte eine Umleitung im Zentrum von Gossau. Der entstandene Sachschaden an der Liegenschaft kann noch nicht beziffert werden. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen betraute das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen mit der Brandursachenermittlung.

Personen, die Hinweise zum Brand geben können oder Videoaufnahmen vor oder kurz nach dem Brand erstellt haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

+Instagram-CH / 14.06.2024 - 06:36:34