• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Gegen Einbrecher-Duo ermittelt

Dietikon/AG. Die Kantonspolizei Zürich hat in einem Ermittlungsverfahren einem Einbrecher-Duo unter anderem 13 Einbruchdiebstähle und neun Fahrzeug-Aufbrüche in einem Gesamtdeliktsbetrag von rund 54'000 Franken nachweisen können.

Nach einem Einbruchdiebstahl am 16./17. November 2007 in ein Einfamilienhaus in Dietikon wurden zwei 24-jährige Schweizer als Tatverdächtige überprüft. Beide stellten in Abrede, mit dem fraglichen Delikt etwas zu tun zu haben.

Eine Hausdurchsuchung förderte aber zahlreiches Deliktsgut aus dem Einfamilienhaus zu Tage.

Das danach angehobene aufwändige Ermittlungsverfahren ergab, dass das Duo zahlreiche Fahrzeugaufbrüche und Einbruchdiebstähle im Bezirk Dietikon und im Kanton Aargau begangen hatte.

Bevorzugte Tatobjekte waren parkierte Autos auf grösseren Parkplätzen, Kellerräume in Mehrfamilienhäuser und Baustellen. Bei den Fahrzeugaufbrüchen wurden die Scheiben der Fahrertüre mit einem Brecheisen zertrümmert und eingreifend die Navigationsgeräte samt Verbindungskabel und Halterung entwendet.

Das Deliktsgut, Navigationsgeräte, Autoräder, Arbeitsgeräte und Laptops wurden an verschiedene Hehler verkauft. Diverse Beutestücke konnten beigebracht werden. Die Straftaten wurden von den geständigen Männern verübt, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Bei den Einbrüchen wurden Sachschäden von über 36’000 Franken angerichtet. In das Verfahren mussten weitere sechs Personen wegen Hehlerei miteinbezogen werden.

ZürichZürich / 03.09.2008 - 15:45:00