• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Floorball Heiden gewinnt gegen den Leader mit 5:0

Unihockey. Die Grossfeld-Unihockeyaner von Floorball Heiden bestritten letzten Sonntag ihre Saisonspiele fünf und sechs.

Dabei gewannen die Vorderländer gegen Leader Schiers mit 5:0 und gegen das zweit platzierte Widnau II knapp mit 3:2.

Im ersten Spiel gegen den bisher unangefochtenen Leader UHC Wildcats Schiers zeigten die Herren von Floorball Heiden von Beginn an eine sehr gute Leistung und übernahmen gleich die Initiative und erzeugten Druck auf das Tor des Leaders.
Noch vor dem Pausen-Tee wurden die Bemühungen der Appenzeller mit vier schön heraus gespielten Toren belohnt. Da der Torhüter der Heidler alle Angriffe der Wildcats zunichte machte, resultierte eine komfortable 4:0-Führung. Im zweiten Spielabschnitt erzielten die Heidler noch ein weiteres Tor zum Endstand von 5:0.

Die Heidler konnten sich aber nicht lange über diesen Sieg freuen, denn es hiess nun, gegen die Reser-ven der Rheintal Gators anzutreten. Gegen die mit einigen «Altmeistern» angetretenen Rheintaler ent-wickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes und sehr intensives Spiel. Heiden erwischte dabei den besseren Start und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Nach dem Anschlusstreffer der Gators hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können. Als dann die Vorderländer aufgrund zweier Strafen über eine Minute mit 3 gegen 5 agierten mussten, konnten sich die Appenzeller bei ihrem starken Schlussmann bedanken, dass sie diese Phase unbeschadet überstanden. Rund 3 Minuten vor Schluss erzielten die Appenzeller das vermeintlich vorentscheidende 3:1. Der Anschlusstreffer der Gators erfolgte aber gleich eine halbe Minute später, so dass das Spiel bis in die letzte Sekunde spannend blieb. Die Heidler siegten letztlich – mit vereinten Kräften – knapp mit 3:2. Dank diesen zwei Siegen verbesserten sich die Heidler auf den 2. Rang.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 16.11.2009 - 14:50:33