• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Fahrzeugabstellplätze bei Bauten mit Publikumsandrang

Appenzell/AI. Die Standeskommission hat die Grundlagen für die Berechnung von Parkplätzen bei Gastrobetrieben oder Läden bestimmt.

Für Bauten mit besonderem Publikumsandrang verlangt die kantonale Bauverordnung die Festlegung der bereitzustellenden Abstellplätze für Motorfahrzeuge. Die Standeskommission (Regierung) bestimmt die Grundlagen, anhand welcher die Anzahl der Parkplätze vom zuständigen Baubewilligungsorgan festzulegen ist. Von diesen Vorschriften sind Grossbauten, beispielsweise Hotels, Restaurants, Gewerbebauten und Läden, betroffen.
Die Standeskommission hat in einem formellen Standeskommissionsbeschluss die Festlegung der Anzahl Abstellplätze für Motorfahrzeuge bei Bauten mit besonderem Publikumsandrang (GS 700.014) geregelt. Darin wird die einschlägige Norm der Strassen- und Verkehrsfachleute als anwendbar erklärt. Überdies muss das Bau- und Umweltdepartement angehört werden, wenn Abstellplätze eine direkte Ausfahrt in eine Staats- oder Bezirksstrasse erhalten sollen.
Der Standeskommissionsbeschluss ist mit Erlass in Kraft getreten.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 09.01.2010 - 18:37:08