• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Fahren unter Alkoholeinfluss

St.Gallen. Am Samstagmorgen, um 6.05 Uhr, konnte auf der Goliathgasse ein Autolenker einer Kontrolle unterzogen werden

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am Samstagmorgen, um 0605 Uhr, konnte auf der Goliathgasse ein Autolenker einer Kontrolle unterzogen werden. Bei dieser stellten die Polizisten fest, dass er seinen Personenwagen unter Alkoholeinfluss gelenkt hatte. Nach der Blutprobe wurde dem Autofahrer der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Weiter muss er sich vor dem zuständigen Untersuchungsamt bezüglich seines Fehlverhaltens verantworten.           

Am selben Morgen, kurz vor 0700 Uhr, kam erneut ein Personenwagenlenker in eine Polizeikontrolle. In der Folge wurde beim Fahrzeuglenker eine Blutprobe angeordnet, da er sein Gefährt ebenfalls unter Alkoholeinfluss gelenkt hatte. Der Führerausweis wurde auf der Stelle eingezogen. Der Fehlbare wird bei der Untersuchsbehörde zur Anzeige gebracht.

Zeugenaufruf

Am Freitag, den 13.11.2009, kurz vor 1145 Uhr, ereignete sich auf der Burgstrasse ein Selbstunfall eines Lieferwagens. Der Lenker verlor die Herrschaft über sein Gefährt und prallte gegen eine Gartenmauer. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Da der Unfallhergang noch nicht restlos geklärt werden konnte, sucht die Stadtpolizei St.Gallen Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können. Sie werden gebeten, sich mit dem Unfalldienst, Tel. 071 224 6000 in Verbindung zu setzen.                                                 

Lärm

In der Nacht vom Freitag, 13.11.2009 auf den Samstag, 14.11.2009, musste die Stadtpolizei bei zwei Lärmklagen Ordnungsbussen ausstellen. Kurz nach Mitternacht beschwerten sich Anwohner aus dem Osten der Stadt telefonisch bei der Stadtpolizei, da aus einem Restaurant überlauter Musiklärm ins Freie dringe. Vor Ort konnten die Polizeibeamten Musik von einer Live-Band hören. Der Lokalbetreiber wurde angewiesen, Fenster und Türen geschlossen zu halten und die Lautstärke der Musik stark zu reduzieren. Somit konnte die Nachtruhe für die Anwohner wieder hergestellt werden.
Eine halbe Stunde später reklamierten Anwohner vom Stadtzentrum, welche durch Musiklärm in der Nachtruhe gestört wurden. Die Lärmquelle konnte in einem Restaurant eruiert werden, wo ein Tonwiedergabegerät zu laut eingestellt war. Die verantwortliche Person musste auf Weisung der Polizei die Musiklautstärke deutlich reduzieren. So konnte der überlaute Lärm entsprechend reduziert werden.                           


St.GallenSt.Gallen / 14.11.2009 - 17:29:00