• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Eröffnung im Herbst 1984 – nun das Jubiläumsfest

Herisau/AR. 1984 wechselte die Realschule vom Schulhaus Poststrasse in den Ebnet-Neubau. Am Wochenende vom 20./21. November finden die Feierlichkeiten zum 25-Jahr-Jubiläum statt.

Schon 1963 war der Oberstufe durch die damalige Schulbehörde das Ebnet als Standort zugewiesen worden. Bis zur Verwirklichung der Ideen mussten aber manche politischen Hindernisse überwunden werden. Die einstige «Abschlussschule» war lange im Schulhaus an der Poststrasse beheimatet. 1981 bewilligten die Stimmbürger und Stimmbürgerinnen den Baukredit von knapp 7 Millionen Franken. 1982 erfolgte im Ebnet der Spatenstich für das Projekt der Architekten Peter Lanter und Marcel Olbrecht.

«Mit mehr oder weniger Geschick»
Wie hiess es doch damals in der Lokalzeitung? «Nun griffen die Lehrer selber zu Schaufel und Spaten, umrissen mit mehr oder weniger Geschick den künftigen Medienraum und legten dabei einen für Schulmeister aussergewöhnlichen Arbeitseifer an den Tag. Dann zogen sie sich mit ihren Schülern in die Klassenzimmer an der Poststrasse zurück – wohl mit dem Ziel vor Augen, in etwa zwei Jahren schöne und zweckmässige Schulräume beziehen zu dürfen…» Nach den Herbstferien 1984 wechselte die Realschule in den Neubau im Ebnet. Ende November fand die offizielle Einweihung statt. Die Berufswahlschule «erbte» die Räumlichkeiten an der Poststrasse.

Zum Besuch eingeladen
Ein schönes Schulhaus mache noch keine gute Schule aus, sagte der damalige Schulpräsident Hans-Jürg Schär bei den Eröffnungsfeierlichkeiten in der Realschule. «Es vermag nur die äusseren Bedingungen zu verbessern. Ob es im Innern des Schulhauses stimmt, liegt immer noch an denen, die es benützen.» Schüler und Lehrpersonen sind seit einigen Wochen mit den Vorbereitungsarbeiten für das Jubiläums-Wochenende (20./21. November) beschäftigt. Während am Freitagvormittag die Klassen ein Spielturnier austragen und am Freitagabend die offiziellen Feierlichkeiten mit geladenen Gästen angesetzt sind, öffnet die Realschule am Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr die Zimmer für die Öffentlichkeit und lädt zu einem vielfältigen Programm ein.

«Offenes Schulhaus»
Am Samstag, 21. November, heisst es in der Realschule «Offenes Schulhaus». Aus Anlass des 25-Jahr-Jubiläums laden Schüler und Lehrpersonen die Öffentlichkeit ins Ebnet ein. Kaffeestube und Suppenstube sind eingerichtet. Es finden zwischen 10 und 16 Uhr verschiedene Präsentationen statt. Motto: «Jugendliche fordern und werden gefordert». Arbeiten aus dem textilen und nichttextilen Werken sind ausgestellt. Der Chor der Schülerinnen und Schüler tritt auf (10.30 Uhr und 13 Uhr). Eine Modeschau wird präsentiert (11 Uhr und 15 Uhr). Um 11.30 Uhr stellen die Verantwortlichen das neue Schulmodell «Neigung» vor, das im kommenden Sommer startet. Um 12 Uhr und 14 Uhr wird der Film «Beatenberg» gezeigt: Die Besucher erhalten dabei Informationen und Beispiele zum kooperativen Lernen und einen Einblick in die Methoden für zielführendes Arbeiten, wie sie in der Schule «Beatenberg» angewendet werden.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 12.11.2009 - 13:45:57