• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Emmenbrücke LU - Selbstunfall mit 2.18 Promille verursacht

Emmenbrücke LU – Heftiger Selbstunfall mit 2.18 Promille

Am Sonntagnachmittag verursachte ein Autofahrer in Emmenbrücke einen Selbstunfall. Der Mann stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Er wurde beim Unfall verletzt.

Der 34-jährige Mann war am Sonntag (22. November 2020) mit seinem Auto von Neuenkirch in Richtung Emmenbrücke unterwegs. Kurz nach 16.30 Uhr kam er damit auf der Neuenkirchstrasse von der Strasse ab.

Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach über einen Hang hinab. Der Fahrer wurde verletzt und vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.09mg/L (2.18 Promille).

Ein zusätzlicher Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain und Amphetamin. Das Auto erlitt Totalschaden. Der Sachschaden liegt bei 2’500 Franken.

Am Weekend wurden zwei weitere Autofahrer, welche alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss unterwegs waren, kontrolliert. Bei einem 29-jährigen Mann gab der Atemalkoholtest einen Wert von 0.88mg/l (1.76 Promille) an. Bei einem 44-jährigen Autofahrer zeigte der Drogenschnelltest, dass der Mann kurz zuvor Kokain konsumiert haben dürfte.

Allen drei Männern wurde der Führerausweis abgenommen. Das zuständige Strassenverkehrsamt wird über allfällige Administrativmassnahmen entscheiden.

Kapo LU

LuzernLuzern / 23.11.2020 - 09:17:01