• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Drei Verletzte (eine schwer) bei Unfällen in Wassen und Silenen UR

Am Samstag, 8. August 2020, um etwa 11.00 Uhr fuhr eine Lenkerin mit Zürcher Kontrollschildern fuhr mit ihrem Personenwagen vor demjenigen eines Lenkers aus dem Kanton Zug auf der Gotthardstrasse in Wassen in nördliche Richtung. Die vorausfahrende Lenkerin verzögerte ihr Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand, was der nachfolgende Lenker zu spät realisiert und mit ihr kollidierte.

Bei der Kollision verletzte sich die vorausfahrende Lenkerin leicht und wurde durch den Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital Uri überführt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in der Höhe von ca. CHF 10’000.00. Im Einsatz standen zwei Firstresponder, der Rettungsdienst Uri, der Pannendienst Gotthard-Nord und die Kantonspolizei Uri.

Am Samstag, 8. August 2020, kurz nach dem Mittag fuhr ein Lenker mit seinem Personenwagen mit Urner Kontrollschildern und ein Lenker und eine Lenkerin zweier Motorräder mit französischen Kontrollschildern auf der Gotthardstrasse von Amsteg herkommend in Richtung Erstfeld.

Unmittelbar vor einer Verkehrsinsel, überholte der Lenker des Personenwagens eine Gruppe Fahrradfahrer. Zum gleichen Zeitpunkt wollte der Motorradfahrer den vor ihm fahrenden Personenwagen links überholen und musste aufgrund des Überholmanövers des Personenwagens nach links auf die Sperrfläche ausweichen um eine Kollision zu verhindern. Nach der Verkehrsinsel, setze die Motorradlenkerin ebenfalls zu einem Überholmanöver an.

Dadurch hörte der Lenker des Personenwagens einen Motor aufheulen, erschrak und machte einen Schwenker nach links, worauf es zu einer seitlichen Kollision mit der Motorradfahrerin kam. Diese verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Motorrad und kollidierte mit dem linksseitigen Trottoir und dem Geländer. Die 32-jährige Lenkerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital Uri überführt.

Der vorausfahrende 34-jährige Motorradlenker konnte die Kollision im Rückspiegel beobachten und war derart erzürnt über den Schwenker des Lenkers des Personenwagens, dass er neben den parkierenden Personenwagen fuhr und mit der rechten Faust durchs halb offene Fenster schlug. Der 40-jährige Lenker des Personenwagens verletzte sich dabei leicht. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. CHF 20’000.00.

Im Einsatz standen First Responder, der Rettungsdienst Uri und die Pannenhilfe Brand.

Kapo UR

UriUri / 08.08.2020 - 17:59:13