• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Direkt vor Auto auf Fahrbahn getreten – Zeugenaufruf

Holderbank/AG. Ein unbekannter Fussgänger trat gestern Abend unvermittelt auf die Fahrbahn, wodurch er von einem Auto erfasst wurde. Er schien unverletzt und hinterliess seine Personalien nicht.

Der Fussgänger war am Freitag, 13. November 2009, kurz nach 19 Uhr mit zwei Begleitern rechts neben der Hauptstrasse unterwegs. Plötzlich betrat einer der drei unvermittelt die Fahrbahn – direkt vor einem in Richtung Wildegg fahrenden Auto. Der von einer jungen Frau gelenkte VW Polo schleuderte den Fussgänger zu Boden.
 
Der Autmobilistin erklärte der offensichtlich angetrunkene Fussgänger, dass er wohlauf sei, worauf er mit seinen Begleitern in Richtung Schinznach Bad weiterzog. Die Personalien wurden nicht ausgetauscht.

 
Die junge Frau, an deren Auto ein Sachschaden von rund 1’000 Franken entstanden war, verständigte kurz danach die Kantonspolizei. Eine Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg fahndete nach dem Mann, konnte ihn aber nirgends mehr antreffen.

 
Beim Fussgänger handelt es sich um einen etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann aus dem Balkan. Er ist etwa 175 cm gross, von fester Statur und mit kurzen schwarzen Haaren. Er trug eine Brille. Er war mit einer dunklen Jacke und einem weissen T-Shirt bekleidet. Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) bittet den Mann, sich zu melden.

AargauAargau / 14.11.2009 - 10:39:32