• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Die Rasersaison hat begonnen: reihenweise Führerausweise weg

Würenlos/AG Bei Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät in Küttigen und Würenlos fuhren sieben Lenker so schnell, dass ihnen die Kantonspolizei den Führerausweis abnahm.

Hobby-Rennfahrer im Fokus: Die Staffeleggstrasse zieht an sonnigen Wochenenden im Frühling regen Ausflugsverkehr an. Erfahrungsgemäss befinden sich darunter auch Lenker, welche den Passübergang als persönliche Rennstrecke missbrauchen.

Vor diesem Hintergrund führte die Kantonspolizei Aargau am Sonntag, dem 24.03.2019 oberhalb von Küttigen im Ausserortsbereich eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei setzte sie ihr Lasermessergerät ein, womit sie sich ausschliesslich auf Lenker fokussiert, deren Geschwindig-keitsüberschreitung einem groben Verkehrsdelikt entspricht.

Bei dieser Kontrolle stoppte die Kantonspolizei drei Motorradfahrer, die anstelle der erlaubten 80 km/h mit Geschwindigkeiten zwischen 123 und 126 km/h unterwegs waren. Nach der Verzeigung mussten alle drei ihre
Maschine stehen lassen und ihren Führerausweis abgeben.

Nach der Verzeigung an die Staatsanwaltschaft einstweilen weiterfahren durften ein weiterer Motorradlenker und vier Automobilisten. Sie waren mit Geschwindigkeiten zwischen 115 und 119 km/h gemessen worden. Auch diesen fünf Lenkern droht der Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.

Die Kantonspolizei Aargau führte auch am Montagmorgen auf der Furttalstrasse zwischen Würenlos und Otelfingen eine gleichartige Kontrolle durch. Auch dort gelten 80 km/h als Höchsttempo.

Der Polizist am Lasermessgerät erfasste gleich vier Automobilisten mit Geschwindigkeiten zwischen 120 und 128 km/h. Die Polizei stoppte und verzeigte diese sofort. Allen vier Lenkern nahm sie den Führerausweis auf der
Stelle ab.

Weitere vier Automobilisten waren mit Geschwindigkeiten zwischen 115 und 119 km/ zwar nicht so schnell, dass sich eine sofortige Führerausweisabnahme aufdrängte. Jedoch müssen auch sie damit rechnen, dass ihnen das
Strassenverkehrsamt den Führerausweis entzieht.

AargauAargau / 26.03.2019 - 13:25:35