• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Der Grosse Panda braucht Hilfe

AI/AR. Jedes Jahr engagiert sich der WWF Appenzell mit einem Sponsorenlauf für eine bedrohte Tierart. Dieses Jahr wird für den Grossen Panda gelaufen.

Nachdem im letzten Jahr rund 17’121 Franken für die einheimischen Grossraubtiere gesammelt wurden, engagiert sich der WWF Appenzell mit dem Erlös seines diesjährigen Sponsorenlaufes vom Mittwoch, 13. Juni, in Teufen für die Förderung der Schutzgebiete des Grossen Pandas.

Das Wappentier des WWF in Gefahr
Die Bambuswälder Chinas, die Heimat des Pandas, wurden grösstenteils abgeholzt. Zwar wurde dieser Abholzung 1998 durch die Regierung ein Ende gesetzt, doch durch Feld- und Strassenbau sowie durch wachsende Siedlungen schrumpft die Lebensfläche der Pandas weiterhin.

Durch sein langjähriges Engagement zugunsten des Pandas – der auch im Logo des WWF vertreten ist – geniesst der WWF das Vertrauen bei der Chinesischen Regierung. Er hilft bei der Verwaltung von Panda- Schutzgebieten, Park- Management und Organisationen von Anti- Wilderer- Patrouillen. Durch die Schaffung so genannter grüner Korridore sind die Rückzugsgebiete der Pandas untereinander verbunden. Dadurch wird der Lebensraum der Pandas erweitert und der Austausch zwischen den einzelnen Beständen sichergestellt.

Schulklassen und Einzelläufer gesucht
Am Mittwoch, 13. Juni, führt der WWF Appenzell seinen 7. Sponsorenlauf durch. Auf dem Areal der Sportanlage Landhaus in Teufen werden mehr als 200 Läufer und Läuferinnen, angeführt von Ironman und Duathlon Weltmeister Olivier Bernhard, für den Grossen Panda laufen. Zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr ist die Rundstrecke auf Naturwegen geöffnet. Mitmachen können alle, ob als Einzelperson oder als ganze Schulklassen, sportlich oder auch ganz gemütlich – die Laufenden bestimmen Tempo und Dauer selbst. Wichtig ist, dass die Laufenden möglichst viele Gönner u unter Freunden, Arbeitskollegen, Verwandten oder Nachbarn suchen, die ihnen für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Geldbetrag zusichern. Am Schluss des Laufes erhält jeder Läufer ein kleines Geschenk vom WWF.

Gratis Schulbesuch für Laufteilnehmer
Der WWF Appenzell lädt Schulklassen und Kindergärtner ein, die Einzigartigkeit des Grossen Pandas kennen zu lernen. Er offeriert den am Lauf teilnehmenden Klassen einen kostenlosen Schulbesuch zum Thema «der Grosse Panda – Das Wappentier des WWF und sein Lebensraum».

Interessenten erhalten auf der Geschäftsstelle des WWF Appenzell, Telefon 071 223 29 30 oder unter info@wwf-ap.ch detaillierte Informationen.

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 26.05.2007 - 10:56:00