• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

COVID-19 Uster ZH – Stadtpolizei sagt Weihnachtsmarkt 2020 ab

Die Stadtpolizei Uster sieht sich gezwungen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt wegen der Coronavirus-Situation abzusagen.

Der Weihnachtsmarkt war in diesem Dezember an drei verlängerten Wochenenden wegen der Grossbaustelle im Stadtpark und an der Quellenstrasse erstmals in der Innenstadt von Uster (Poststrasse, Gerichtsstrasse, Webernstrasse) vorgesehen. Leider muss er coronabedingt abgesagt werden.

Für die Stadtpolizei Uster als Veranstalterin entscheidend sind die weiterhin steigenden Fallzahlen, aber auch die geplante Örtlichkeit. Diese lässt nicht zu, Menschenmengen zu dosieren und zu kontrollieren: Zugangsbeschränkungen wären beispielsweise nur mit unverhältnismässigem Aufwand durchsetzbar.

In der Region sind bereits zahlreiche Weihnachtsmärkte abgesagt worden, jüngst auch in der Stadt Zürich. Daher gilt es auch zu verhindern, dass in Uster ein menschenüberfüllter Weihnachtsmarkt durchgeführt wird, bei dem Schutzmassnahmen und Distanzregeln trotz grosszügiger Standplatzierung nicht eingehalten werden können.

Ein Weihnachtsmarkt lebt insbesondere auch vom gemütlichen gemeinsamen Verweilen bei Glühwein und Speis. Als Alternative hatte die Stadtpolizei einen «Weihnachtsmarkt light» geprüft, zum Beispiel ohne Foodstände, ohne Sitzgelegenheiten und Stehtischen oder mit einer Marktstandbegrenzung. Diese Varianten wurden verworfen, ebenso eine Durchführung verbunden mit einer Maskenpflicht.

Aus Sicht der Stadtpolizei Uster ist der Handlungsspielraum zu eng und die Planungssicherheit wegen der unsicheren epidemiologischen Lage zu eingeschränkt.

Stadt Uster

ZürichZürich / 24.09.2020 - 15:40:26