• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Chur GR: 53-jähriger Mann verursacht in fahrunfähigem Zustand Selbstunfall

Am Montagabend (10.01.2022) ist es auf der Haldensteinstrasse zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der betrunkene Autofahrer fuhr in einer Kurve geradeaus und kollidiert mit einem Beleuchtungskandelaber. Er wurde leicht verletzt. Der 53-jährige Personenwagenlenker fuhr um 19:30 Uhr, von Haldenstein in Richtung Chur. Vor der Rechtskurve, kurz nach der Rheinbrücke Haldenstein, fuhr er geradeaus und kam nach einer Kollision mit einem Beleuchtungskandelaber zum Stillstand. Der Mann wurde mit einer leichten Kopfverletzung durch die Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden überführt. Ihm wurden eine Blut- und Urinprobe wie auch der Führerausweis abgenommen. Das stark beschädigte Hochvolt-Hybridfahrzeug wurde mit einem Kranwagen abtransportiert. Am Beleuchtungskandelaber entstand erheblicher Sachschaden. Zur Unterstützung stand die Feuerwehr und die Industriellen Betriebe der Stadt Chur ebenfalls im Einsatz. Der genaue Unfallhergang wird durch die Stadtpolizei Chur noch abgeklärt. Quelle: Stadtpolizei ChurBildquelle: Stadtpolizei Chur Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Am Montagabend (10.01.2022) ist es auf der Haldensteinstrasse zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der betrunkene Autofahrer fuhr in einer Kurve geradeaus und kollidiert mit einem Beleuchtungskandelaber. Er wurde leicht verletzt.

Der 53-jährige Personenwagenlenker fuhr um 19:30 Uhr, von Haldenstein in Richtung Chur. Vor der Rechtskurve, kurz nach der Rheinbrücke Haldenstein, fuhr er geradeaus und kam nach einer Kollision mit einem Beleuchtungskandelaber zum Stillstand.

Der Mann wurde mit einer leichten Kopfverletzung durch die Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden überführt. Ihm wurden eine Blut- und Urinprobe wie auch der Führerausweis abgenommen. Das stark beschädigte Hochvolt-Hybridfahrzeug wurde mit einem Kranwagen abtransportiert. Am Beleuchtungskandelaber entstand erheblicher Sachschaden.

Zur Unterstützung stand die Feuerwehr und die Industriellen Betriebe der Stadt Chur ebenfalls im Einsatz.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Stadtpolizei Chur noch abgeklärt.

Quelle: Stadtpolizei Chur
Bildquelle: Stadtpolizei Chur

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

GraubündenGraubünden / 11.01.2022 - 08:16:44