• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Chiasso TI: 34-Jähriger während Kampf durch Messer am Hals verletzt

Wie die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei mitteilen, kam es heute kurz vor Mittag im Bundesasylzentrum in Chiasso zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen.

Gemäss einer ersten Rekonstruktion und aus Gründen, die im Rahmen der Ermittlungen noch zu klären sein werden, erlitt ein 34-jähriger tunesischer Staatsangehöriger, der im Mendrisiotto wohnt, während der Auseinandersetzung eine (durch ein Messer verursachte) Halsverletzung, die einen Transport ins Spital erforderte, jedoch nicht lebensbedrohlich war.

Beamte der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Chiasso sowie der Ambulanzdienst des Mendrisiotto (SAM) griffen ein. Ein 25-jähriger algerischer Staatsangehöriger, der ebenfalls im Mendrisiotto wohnt, wurde verhaftet. Die Hauptanklagepunkte gegen ihn sind versuchter Mord, versuchte schwere Körperverletzung und Gefährdung des Lebens anderer. Die Ermittlungen werden von Staatsanwalt Roberto Ruggeri koordiniert. Weitere Informationen werden nicht bekannt gegeben.

 

Quelle: Kapo Tessin
Titelbild: Symbolbild (© Google Maps)

Gewalt / 04.03.2023 - 00:09:40