• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Bulle FR: 120 Parfüms entwendet – zwei mutmassliche Täter identifiziert

Am vergangenen 2. Mai hielt die Polizei einen mutmasslichen Täter an, der 120 Parfüms entwendet hatte. Er wurde vorläufig festgenommen. Sein Komplize, der die Flucht ergriffen hatte, konnte identifiziert werden.

Es wird ein Rapport an die Staatsanwaltschaft erstellt.

Am Dienstag, 2. Mai 2023, am frühen Nachmittag, bemerkte eine Patrouille der Kantonspolizei das verdächtige Verhalten von zwei Personen in einem Lebensmittelgeschäft in Bulle.

Diese zwei Personen verliessen die Region anschliessend mit zwei verschiedenen Autos. Eine Person, ein 35-jähriger Mann, begab sich in ein Lebensmittelgeschäft in Düdingen und danach in Murten, wo er von der Polizei angehalten und identifiziert werden konnte. Sein Komplize, der die Polizeikontrolle bemerkte, flüchtete zu Fuss und liess sein Fahrzeug zurück.

Die Durchsuchung der von den Verdächtigten verwendeten Fahrzeuge ermöglichte das Auffinden von 120 Parfüms, die in den Geschäften in Bulle, Romont, Düdingen und Murten entwendet worden waren. Es wurden Strafanzeigen eingereicht.

Der angehaltene Mann wurde vorläufig festgenommen. Er wurde in Anwesenheit seines Anwalts einvernommen und gab seine Beteiligung an den verschiedenen Diebstählen in unserem Kanton, sowie zirka ein Dutzend ähnlicher Fälle in anderen Kantonen zu. Nach Abschluss der polizeilichen Massnahmen wurde er wieder auf freien Fuss gesetzt.

Die bisherigen Ermittlungen haben ebenfalls zur Identifizierung des zweiten mutmasslichen Täters geführt, einem 23-jährigen Mann, der bis zum heutigen Zeitpunkt nicht angehalten werden konnte.

Insgesamt beläuft sich das beschlagnahmte Diebesgut auf zirka CHF 15’000.-.

Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft rapportiert.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Freiburg

Diebstahl / 10.05.2023 - 13:35:11