• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Bühlerinnen mit zweiter Saisonpleite

Fussball. Auch in ihrer dritten Partie in der 2. Liga blieb den Mittelländerinnen ein Sieg verwehrt.

Einmal mehr war das Spiel der Frauen des FC Bühler zu ungenau, überhastet und mit einer hohen Fehlerquote, so dass die Amriswilerinnen verdient die drei Punkte gewannen.

Rückschlag nach 90 Sekunden
Für dieses Spiel hatten sich die Gäste aus Bühler sehr viel vorgenommen. Man wollte unbedingt Punkte aus Amriswil mit nach Hause nehmen. Doch bereits in der 2. Spielminute erlebte dieses Unterfangen einen herben Rückschlag. Mit einem Pass wurde die Bühlerer Hintermannschaft ausgespielt und die gegnerische Stürmerin umkurvte danach noch Torfrau Livia D’Agostino und erzielte das 1-0 für Amriswil. Die Mittelländerinnen brauchten sehr lange um sich von diesem Schock zu erholen und hatten es in dieser Phase vor allem ihrer Torhüterin zu verdanken, dass man nicht schon höher im Rückstand lag. Nach und nach fand man danach aber wieder ins Spiel hinein und konnte auch erste Torchancen verbuchen, zählbares resultierte dabei jedoch nicht. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann jedoch ganz den Gästen: Immer wieder wurden die Stürmerinnen lanciert. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Andrea Inauen, welche sich an der Grundlinie durchsetzte und im Strafraum nur noch durch ein Foul gebremst werden konnte. Die Spielerinnen von Bühler schauten sich fragend an, niemand wollte so recht die Verantwortung übernehmen. So trat die gefoulte selbst zum Strafstoss an und scheiterte mit ihrem Versuch an der Torhüterin. Anstelle des Ausgleichs und neuer Hoffnung, mussten die Bühlerinnen mit einem weiteren Rückschlag zum Pausentee.

Nach der Pause ausgekontert
Die Ausrichtung für die zweite Halbzeit war nun klar, man wollte offensiver agieren und möglichst schnell zum Ausgleich gelangen. Das Heimteam war jedoch um keine Antwort verlegen; mit schnellen Konterangriffen nutzten sie die sich bietenden Räume aus und konnten bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf 2-0 erhöhen. Man konnte den Mittelländerinnen wirklich keinen Vorwurf machen, sie waren bemüht und kämpften weiter, mussten trotzdem nach einer Stunde das vorentscheidende 3-0 hinnehmen. Nach diesem Treffer beruhigte sich das Spiel ein wenig und das Spielgeschehen verlagerte sich ins Mittelfeld. Gefährliche Angriffe gingen aber weiterhin vom Heimteam aus. So auch in der 72. Spielminute, als ein weiterer Konter zum 4-0 abgeschlossen werden konnte. Auch nach diesem Treffer bewiesen die Bühlerinnen einen guten Kampfgeist und wurden für diesen zehn Minuten vor Schluss mit dem Ehrentreffer durch Andrea Inauen belohnt.

Im nächsten Meisterschaftsspiel treffen die Bühlerinnen auf das Team des FC Ems. Anstoss wird am Sonntag, 9. September um 13.30 Uhr auf der Göbsimühle in Bühler sein.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 02.09.2007 - 14:00:00