• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Brunnen SZ: Suche nach gesunkenen Personenwagen wird fortgesetzt


Am Sonntagmittag, 24. Juli 2022, ist ein Personenwagen auf der Axenstrasse in Brunnen nach der Kollision mit einer Felswand rund 45 Meter in die Tiefe gestürzt und im Vierwaldstättersee versunken (Polizei.news berichtete).

Die Suche nach dem gesunkenen Fahrzeug und Personen wurde unverzüglich eingeleitet.

Dabei wurde die Kantonspolizei Schwyz vom Seerettungsdienst der Feuerwehr Ingenbohl und der Rettungsflugwacht unterstützt. Nach mehreren Tauchgängen der Polizeitaucher unterbrachen die Einsatzkräfte die Suche am Sonntagabend, 24. Juli 2022.

Nach zeitintensiven Vorbereitungen wird voraussichtlich am Dienstagmorgen, 26. Juli 2022, zusammen mit Spezialisten der Kantonspolizei Zürich die Suche nach dem gesunkenen Auto und Personen fortgesetzt. Im Bereich der Absturzstelle ist der Vierwaldstättersee rund 180 Meter tief.

Das Fahrzeug und Personen in dieser Tiefe zu orten, stellt auch für die Spezialisten der Kantonspolizei Zürich eine besondere Herausforderung dar. Sie werden zusammen mit der Seepolizei der Kantonspolizei Schwyz den Seegrund nach Objekten absuchen. Der Einsatz kann mehrere Tage andauern.

Die Ermittlungen zum gesunkenen Fahrzeug und Personen sind noch nicht abgeschlossen. Fest steht inzwischen, dass der Personenwagen im Kanton Zürich eingelöst ist. Mit Blick auf die laufende Suche nach dem Fahrzeug und Personen werden keine weiteren Angaben gemacht.



Quelle: Kantonspolizei Schwyz
Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



Schweiz / 25.07.2022 - 19:57:21