• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Bern BE: 17 neue Korpsangehörige beeidigt


Heute Freitag wurden anlässlich ihrer Beeidigung im Berner Münster 17 neue Kolleginnen und Kollegen feierlich in das Korps von Schutz und Rettung Bern aufgenommen.

Die neuen Mitarbeitenden verstärken das Korps in den Bereichen Sanitätspolizei, Berufsfeuerwehr und Sanitätsnotrufzentrale.

„Ich gelobe auf meine Ehre und mein Gewissen, die Rechte und Freiheiten des Volkes und der Bürgerinnen und Bürger zu achten, die Verfassung und verfassungsmässigen Gesetze streng zu befolgen und die Pflichten meines Amtes getreu und gewissenhaft zu erfüllen.“

Mit dem Gelübde, das Regierungsstatthalter Christoph Lerch den anwesenden 17 Berufsfeuerwehrmänner, Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern sowie Disponenten der Sanitätsnotrufzentrale heute Nachmittag an einer feierlichen Zeremonie im Berner Münster abnahm, traten diese offiziell ins Korps von Schutz und Rettung Bern ein.

Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihre Ausbildung zwar teilweise bereits im Jahr 2020 abgeschlossen und arbeiten seither in ihrer Funktion bei der Berufsfeuerwehr, der Sanitätspolizei oder in der Sanitätsnotrufzentrale SNZ 144 Bern. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Beeidigung aber um ein Jahr verschoben werden und konnte erst heute stattfinden. Auch wenn die Beeidigung selbst keinen rechtlichen Charakter hat, so stellt sie für die neuen Korpsangehörigen doch einen feierlichen und symbolischen Übertritt ins Korps von Schutz und Rettung Bern dar.

Bei der ersten Beeidigung von Schutz und Rettung Bern begrüsste Abteilungsleiter und Kommandant Simon Zumstein rund 120 Gäste im Berner Münster. Neben den Angehörigen der Beeidigten waren unter den Gästen auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, der Verwaltung und von Partnerorganisationen wie der Kantonspolizei Bern oder der Gebäudeversicherung des Kantons Bern anwesend. Auch zahlreiche Angehörige von Schutz und Rettung Bern nahmen an der feierlichen Zeremonie teil.

Regierungsrat Pierre Alain Schnegg und Gemeinderat Reto Nause überbrachten Grüsse von Kantons- und Stadtregierung und gratulierten den Beeidigten zu ihrer Berufswahl und zum erfolgreichen Abschluss ihrer jeweiligen Ausbildung. Regierungsrat Pierre Alain Schnegg lobte dabei die neuen Korpsangehörigen für ihre Bereitschaft, für hilfesuchende Menschen Verantwortung zu übernehmen und zu einem bestimmten Zeitpunkt in deren Leben die wichtigste Person zu sein.

Der städtische Sicherheitsdirektor Reto Nause seinerseits hiess die frisch beeidigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Stadt Bern herzlich willkommen und dankte ihnen für ihren wertvollen und wichtigen Dienst an der Berner Bevölkerung. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die jungen Berufsleute den nicht alltäglichen Einsatz pragmatisch, effizient und zielorientiert meistern würden.

Die Beeidigung wurde von rund 30 Musikantinnen und Musikanten der Metallharmonie, der Musik der Feuerwehr der Stadt Bern, würdig umrahmt.

Quelle: Kapo Bern
Bildquelle: Kapo Bern


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



BernBern / 19.11.2021 - 22:27:06