• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

Bankräuber nahm Geiseln

Dietikon/ZH. Ein Mann ist am Montagvormittag in eine Bank in Dietikon eingedrungen und hat drei Personen als Geiseln genommen. Später liess er die Geiseln frei und ergab sich der Polizei.

Kurz nach 8 Uhr bemerkte ein Anwohner, dass es zwischen zwei Männern zu Handgreiflichkeiten gekommen war und die beiden anschliessend die Bank betreten hatten. Er alarmierte in der Folge die Kantonspolizei Zürich, die zusammen mit der Gemeindepolizei Dietikon ausrückte, das Gebäude umstellte und erste Abklärungen machte. Kurz nach 9 Uhr konnten drei als Geiseln zurückgehaltene Personen das Gebäude verlassen. Wenig später trat der Räuber durch einen Nebenausgang, wo er anschliessend widerstandslos verhaftet werden konnte.

Die drei Bankangestellten, zwei Männer und eine Frau, blieben körperlich unversehrt. Sie wurden zunächst durch ein Debriefer-Team der Kantonspolizei Zürich betreut; anschliessend kümmerte sich ein Careteam der Bank um sie.

Beim Täter handelt es sich um einen 43-jährigen Deutschen, der im Kanton Zürich polizeilich nicht bekannt ist. Gemäss ersten Erkenntnissen ist der Mann vor wenigen Tagen in Deutschland aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er wegen einer Raubstraftat eine mehrjährige Gefängnisstrafe abgesessen hatte.

Die mutmassliche Tatwaffe, eine Faustfeuerwaffe, wurde später in der Bank sichergestellt.

ZürichZürich / 29.01.2007 - 15:16:00