• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Bajonett-Träger in Thun unter Waffenandrohung gestellt

Am frühen Sonntagmorgen sind in Thun bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwei Männer verletzt worden. Sie mussten ins Spital gebracht werden. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar. Ein mutmasslich beteiligter Mann wurde angehalten und vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Sonntag, 18. Oktober 2020, gegen 05.50 Uhr eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen in Thun gemeldet. Umgehend begaben sich Patrouillen vor Ort. Im Bereich der Allmendbrücke konnten in der Folge mehrere Personen angetroffen werden. Darunter befanden sich auch zwei Männer, die Verletzungen aufwiesen. Sie wurden mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Während erste Abklärungen vor Ort getroffen wurden, näherte sich den Einsatzkräften von der Scheibenstrasse her ein Mann. Dabei wurde festgestellt, dass er ein Bajonett auf sich trug.

Er wurde in der Folge unter Waffenandrohung angehalten. Gemäss aktuellem Kenntnisstand dürfte der Mann zuvor in die tätliche Auseinandersetzung involviert gewesen sein. Er wurde vorübergehend festgenommen, auf eine Polizeiwache gebracht und nach erfolgten Abklärungen im Verlauf des Tages wieder entlassen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Hergang der Ereignisse aufgenommen. Insbesondere gilt es die Rollen der verschiedenen involvierten Personen zu klären.

Kapo BE

BernBern / 18.10.2020 - 16:54:32