• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Auto in Flammen – 19-Jähriger verletzt

Beinwil am See/AG. Auf einer Hauptstrasse kollidierte ein Auto heftig mit einem Schneepflug, der wendete. Das Auto ging in Flammen auf, wobei der 19-jährige Lenker verletzt wurde.

Ein 55-jähriger Angestellter des Strassenunterhaltsdienstes hatte heute morgen die Luzernerstrasse zwischen Mosen und Beinwil am See vom Schnee geräumt. Kurz vor 6.30 Uhr wollte er seinen Lastwagen mit montiertem Schneepflug bei einem Ausstellplatz wenden, um zurück in den Kanton Luzern zu fahren.

In diesem Augenblick nahte auf der schnurgeraden Ausserortsstrecke von Mosen her ein Alfa Romeo, gelenkt von einem 19-jährigen Schweizer aus dem Wynental. In der Folge prallte das Auto heftig gegen die Seite des wegfahrenden Lastwagens. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Auto gegen den linken Strassenrand geschleudert und fing Feuer. Ein nachfolgender Automobilist hielt an und konnte den Lenker noch rechtzeitig aus dem brennenden Auto ziehen.

Die Ambulanz brachte den jungen Mann ins Kantonsspital Aarau. Über seine Verletzungen liegen noch keine Angaben vor. Vom Auto blieb nur noch ein ausgebranntes Wrack übrig. Die Feuerwehren Beinwil am See und Birrwil standen im Löscheinsatz. Auch am Lastwagen entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei überprüft Hinweise, wonach der vortrittsberechtigte Automobilist mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein soll. Beim Lenker wurde vorsorglich eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Das demolierte Auto ragt in die angrenzenden Geleise der Seetalbahn hinein und blockiert dadurch den Zugsverkehr. Die Kantonspolizei musste zudem die Luzernerstrasse sperren. Die Feuerwehr leitet den Verkehr nach wie vor um. Auch der Zugverbindung bleibt bis zur Räumung des Autos unterbrochen.

AargauAargau / 12.12.2008 - 10:39:49