• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Ausserrhoder holen dritten Platz

Curling. Das Curlingteam Herisau-Waldstatt gewann an der Schweizermeistschaft der Senioren in Zürich Bronze. Neuer Schweizermeister ist Solothurn-Wengi.

Gleich schon im ersten End ging die Solothurner mit einem Stein in Führung. Im zweiten End konnte der Herisauer Skip Thomas Dörig mit einem Doppel-Take-out den Schaden zwar noch in Grenzen halten, im dritten End misslang sein letzter Stein aber wegen einer Verunreinigung auf dem Eis. Mit dem 1:3 Steine Rückstand riskierte Thomas Dörig in der Spieltaktik etwas mehr. Der letzte Stein, ein Poromotions Take-out auf eine Guard fand sein Ziel im Haus aber nicht, so das wieder ein Stein durch die Solothurner gestohlen werden konnte. Im fünften End verkürzten die Appenzeller wieder auf 2:4 Steine.

Solothurn am Ende zu stark
Vor dem letzten Stein von Solothurn waren drei Steine Shot von Herisau. Skip Jürg Dick spielte eine Hauslänge die zur 5:2 Führung zählte. Im siebenten End mussten die Herisauer unbedingt wieder ein paar Steine schreiben. Der letzte Stein von Thomas Dörig traf zwar den Shotliegenden Stein blieb aber auch nicht im Haus liegen. Schliesslich ging das spannende Spiel für die Herisauer mit 3:6 Steinen verloren.

Herisau dominierte kleines Finale
Im Spiel um die Bronzemedallie gegen den CC Interlaken starteten Dani Meuli, Albert Steingruber, Dani Gallati und Skip Thomas Dörig erneut gut: Im ersten End konnte ein Stein gestohlen werden. Der zwischenzeitliche Ausgleich wurde gleich mit einem Zweierhaus beantwortet. Die Herisauer spielten ausgezeichnet so dass der Druck auf das Team von Interlaken immer hochgehalten werden konnte. Im vierten End konnten sie einen und im fünften gar zwei Steine stehlen, so dass das Team von Skip Dörig vor dem sechsten End mit 6:3 Steinen führte. In diesem gelang Skip Daniel Borter endlich ein guter Stein zum 3:6. Im siebenten End konnten die Herisauer wieder jeden gegnerischen Stein aus dem Haus spielen. Der Skip von Interlaken versuchte mit seinem letzten Stein einen Fries auf den Herisauer Stein – nur um wenige Millimeter war der Stein der Herisauer besser zum Zentrum platziert, was wieder einen 7:3 Vorsprung für Herisau bedeutete.

Das letzte End wurde wegen dem klaren Vorsprung nicht mehr gespielt. Damit holte sich der CC Herisau-Waldstatt den dritter Rang und somit die Bronzemedallie an einer Schweizermeisterschaft – der grösste Erfolg für ein Team vom CC Herisau- Waldstatt. Schweizermeister wurde Solothurn-Wengi 2 mit 9:5 Steinen gegen Solothurn-Wengi 1.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 05.02.2007 - 15:36:00