• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Ausgezeichnetes Trinkwasser

Teufen. Auszüge aus den Verhandlungen des Gemeinderates.

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates gehen folgende Entscheide hervor.

Revision Feuerschutzreglement – Abstimmung am 25. November
Das heute gültige Reglement über den Feuerschutz (Feuerschutzreglement) hatte der Gemeinderat nach Genehmigung durch die Stimmberechtigten und mit der Genehmigung durch den Regierungsrat am 7. Januar 1997 in Kraft gesetzt. In der Zwischenzeit haben die drei Mittelländer Gemeinden Teufen, Bühler und Gais per 1. Januar 2004 mit der Gründung eines neuen Zweckverbandes eine neue Feuerwehrorganisation geschaffen.

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben den dazugehörenden Vertrag am 19. Oktober 2003 genehmigt und damit auch den darin festgehaltenen Änderungen und Anpassungen zugestimmt.

Mit der Bildung des Zweckverbandes «Regionale Feuerwehr Teufen-Bühler-Gais» sind alle Aufgaben im Bereich Feuerwehr, die den laufenden Betrieb betreffen, an den Zweckverband übergegangen. Artikel 33 des Zweckverbandsvertrages weist denn auch darauf hin, dass alle Bestimmungen in den Feuerschutzreglementen, die dem Zweckverbandsvertrag widersprechen, aufgehoben sind.

Bei der vorliegenden Teilrevision handelt es sich somit vorwiegend um eine Bereinigung, mit welcher widersprüchliche oder überflüssige Bestimmungen aufgehoben werden. In materieller Hinsicht wurden denn auch, abgesehen von der Anpassung der aktiven Dienstpflicht (Erhöhung von 15 auf 20 Jahre) und der Ersatztaxe (Ermässigung von 1/15 auf 1/20 pro Jahr) keine Änderungen vorgenommen. Mit diesen Anpassungen erfolgt eine Angleichung an die anderen Vertragsgemeinden des Zweckverbandes.

Der Gemeinderat hat die Revision in zweiter Lesung gutgeheissen und zuhanden der Abstimmung am 25. November verabschiedet. Eine Erläuterung der geringfügigen Änderungen erfolgt an der öffentlichen Versammlung am 1. November 2007 im Lindensaal; die Abstimmungsunterlagen werden den Stimmberechtigten in der letzten Oktober-Woche zugestellt.


Klausurtagung des Gemeinderates am 12. September
Der Gemeinderat trifft sich alle zwei Wochen zu den ordentlichen Sitzungen. Die vielfach grosse Anzahl von Traktanden ermöglichen es bei einer durchschnittlichen Sitzungsdauer von drei Stunden im Einzelfall nicht, sich vertieft und ohne Zeitlimite mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Stehen solche grundsätzliche und weitreichende Diskussionen an, ist die Traktandenliste entsprechend zu gestalten oder der Gemeinderat geht in Klausur. Am 12. September wird wieder ein solcher Tag eingeschaltet; der Gemeinderat berät und verabschiedet das Gemeinde- und das Altersleitbild und nimmt Stellung zu der von der Heimkommission unterbreiteten Führungsorganisation der Heime im Hinblick auf die Neueröffnung des Alterszentrums.

Das Gemeinde- und das Altersleitbild werden den Einwohnerinnen und Einwohnern an der öffentlichen Versammlung am 1. November präsentiert und allen Haushaltungen zugestellt.


Weiterhin ausgezeichnete Trinkwasser-Qualität
Ende Juli/ Anfang August wurden im ganzen Versorgungsgebiet Trinkwasser-Proben genommen und im Labor von Fachleuten untersucht. Die mikrobiologischen Werte liegen weit unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranzwerte. Mit der Einsatzbereitschaft rund um die Uhr garantiert die Wasserversorgung Teufen täglich für quellfrisches Trinkwasser «ab de Röhre». Interessante Informationen zum Trinkwasser sind abrufbar auf der Gemeindehomepage www.teufen.ch oder www.trinkwasser.ch .

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 22.08.2007 - 10:19:00